0 Daumen
49 Aufrufe

blob.png

Text erkannt:

Sei \( (V,\langle\cdot, \cdot\rangle) \) ein metrischer Raum mit Basen \( S=\left\{s_{1}, \ldots, s_{n}\right\} \) und \( T=\left\{t_{1}, \ldots, t_{n}\right\} \). Weiter seien \( A=\left(\left\langle s_{i}, s_{j}\right\rangle\right)_{i, j} \) und \( B=\left(\left\langle t_{i}, t_{j}\right\rangle\right)_{i, j} \in K^{n \times n} \) gegeben.
(a) Zeigen Sie die Matrixgleichung \( \left(x_{S}\right)^{\mathrm{tr}} \cdot A \cdot \overline{y_{S}}=\langle x, y\rangle \).
(b) Zeigen Sie \( B=C_{S, T}^{\operatorname{tr}} A \overline{C_{S, T}} \).
(c) Eine Matrix \( M \in \mathbb{C}^{n \times n} \) heißt Hermitesch, wenn \( M=\bar{M}^{\text {tr }} \) gilt.
Sei \( S=\left\{s_{1}, \ldots, s_{n}\right\} \) eine fest gewählte Basis. Sie dürfen ohne Beweis benutzen, dass
$$ \langle x, y\rangle_{A}:=\left(x_{S}\right)^{\mathrm{tr}} \cdot A \cdot \overline{y_{S}} \quad \forall x, y \in V $$
eine Hermitesche Form auf \( V \) definiert.
Zeigen Sie, dass die Zuordnungen
$$ \langle\cdot, \cdot\rangle \mapsto\left(\left\langle s_{i}, s_{j}\right\rangle\right)_{i, j} \quad \text { und } \quad A \mapsto\langle\cdot, \cdot\rangle_{A} $$
zwischen Hermiteschen Formen und Hermiteschen Matrizen bijektiv und zueinander invers sind.

von

Hallo,

er Einstieg zu a) ist, dass Du den Zusammenhang zwischen \(x \in V\) und dem Vektor \(x_S\) notierst (analog für y) und damit das Skalarprodukt \(\langle x,y\rangle\) nach den Regeln für das Skalarprodukt umformst.

Gruß Mathhilf.

PS: Die Einleitung "metrischer Raum" dürfte wohl ein Druckfehler sein. Es sollte wohl linearer Raum mit Skalarprodukt heißen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community