0 Daumen
137 Aufrufe

Hausierer-Pete
Wegen der merkwürdigen Einkäufe einer exzentrischen alten Dame geriet Hausierer-Pete mit seinen Berechnungen total durcheinander. Zuerst kaufte sie Schnürsenkel. Dann kaufte sie viermal soviel Schächtelchen Nadeln und schließlich achtmal soviel Taschentücher wie Schnürsenkel. Alles in allem gab sie 3,24 Dollar* aus, wobei sie für jeden Artikel genauso viele Cents zahlte wie die Anzahl der Artikel, die sie kaufte. Pete möchte gern wissen, wieviel Taschentücher die alte Dame gekauft hat.

von

3 Antworten

0 Daumen

Hallo

sie kaufte Schnürsenkel  x Stück, und zahlte dafür x Cent, wieviel Nadeln kaufte sie dann , wieviel Tatü? das sollte dir leicht fallen, dann alles addieren gibt 324 Cent,

wenn es 3,25$ wären kommt ne ganze Zahl raus.

lul

von 80 k 🚀
0 Daumen

Ich nehme einmal anstelle 324  - 325 an
x + 4*x + 8x = 325
13x = 325
x = 25

25 S
100 N
200 T

von 120 k 🚀

Ich nehme einmal anstelle 324  - 325 an

Arbeite lieber mit dem, was in der Aufgabe steht - dann brauchst du nichts anzunehmen.

Hier werden Anzahl mit Kosten verglichen. Das aber kann man nicht so direkt vergleichen:

"wobei sie für jeden Artikel genauso viele Cents zahlte wie die Anzahl der Artikel, die sie kaufte"

Zur Kontrolle: 2 Schnürsenkel

Korrektur
x Anzahl Schnürsenekl
x * 4 Anzahl Nadeln
x * 8 Anzahl Taschentücher

x * x +  x4 * 4x + 8x * 8x = 324

S = 2
N = 8
T = 16

Ich versteh den satz nicht :

"wobei sie für jeden Artikel genauso viele Cents zahlte wie die Anzahl der Artikel, die sie kaufte"


Ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll.

Wegen der merkwürdigen Einkäufe einer exzentrischen alten Dame geriet Hausierer-Pete mit seinen Berechnungen total durcheinander. Zuerst kaufte sie Schnürsenkel. Dann kaufte sie viermal soviel Schächtelchen Nadeln und schließlich achtmal soviel Taschentücher wie Schnürsenkel.
Anzahlen
S
N = 4 * S
T = 8 * S

Alles in allem gab sie 3,24 Dollar* aus, wobei sie für jeden Artikel genauso viele Cents zahlte wie die Anzahl der Artikel, die sie kaufte.

P(reise) pro Stück
PS = 1S
PN = 4 * s
PT = 8 * s

Anzahl mal Preis = Gesamtpreis pro Artikel
S * S
4 * S * 4 * S
8 * S * 8 * s

Gesamtpreis
S ^2
16 * S^2
64 * S^2
----------
81 S^2 = 324
S = 2 Stück

N = 4 * S = 8 Stück
T = 8 * S = 16 Stück

2 Stk zu 2 je Cent +
8 Stk zu 8 je Cent +
16 Stk zu 16 je Cent

324 Cent

0 Daumen

Hallo,

sie kauft s Schnürsenkel, 4s Nadeln und 8s Taschentücher, also 13s Artikel.


wobei sie für jeden Artikel genauso viele Cents zahlte wie die Anzahl der Artikel, die sie kaufte.

Diese Angabe ist missverständlich.

Sie kauft 13s Artikel. Demnach müsste sie

13s·13s=324 Cent bezahlen. Diese Gleichung hat keine ganzzahlige Lösung.

wobei sie für jeden Artikel jeweils genauso viele Cents zahlte wie die Anzahl der gleichen Artikel, die sie kaufte.

Wenn es so gemeint ist, muss sie

(1s)² + (4s)² + (8s)² = 81s² = 324 Cent bezahlen.

Demnach kauft sie 2 Schnürsenkel, 8 Nadeln und 16 Taschentücher.

Probe: 2²+8²+16²=4+64+256=324

:-)

von 36 k

Danke für die Ausführliche Antwort. Diese Algebra Aufgaben machen mich noch ganz kirre. Weiß du vielleicht Quelle mit ganz vielen solchen Aufgaben zum üben?

Hallo,

ich vermute, dass Deutsch nicht deine Muttersprache ist. Das macht es für dich doppelt schwierig. Du merkst ja an den Antworten, dass die "Experten" hier unterschiedliche Lösungen haben.

Nach Übungsaufgaben werde ich nachher mal suchen und dir den Link hier angegeben.

:-)

Vielen dank.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community