0 Daumen
65 Aufrufe

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 64% der Personen, wovon wiederum 65% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt  45% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 60% und im zweiten Department 89%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

Wie groß ist jeweils die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass …


a) … eine Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wird und erfolgreich ist? (18,42)
b) … ein/e Bewerber/in abgelehnt wird? (42,2)
c) … eine Frau an der Universität nicht aufgenommen wird? (31,06)
d) … eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde? (31,87)
e) Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine (negative Kopplung)


Problem/Ansatz:

Kann mir hierbei bitte jemand helfen? 1 Ergebnis ist falsch und ich weiß nicht welches glaube aber entweder  a oder c ???

Avatar von

Er hatte ja fast alles richtig, bis auf den Umstand, dass die Frage nach einer bedingten Wahrscheinlichkeit als kombinierte Wahrscheinlichkeit interpretiert wurde.

Das kann jedem mal passieren.

1 Antwort

+1 Daumen

c) ist verkehrt.

Du hast dort P(Frau ∩ abgelehnt) berechnet gefragt ist aber P(abgelehnt | Frau). Ich bekomme da 0,4410 heraus.

Der Rest ist richtig.

blob.png

Avatar von 483 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community