+1 Daumen
275 Aufrufe

Aufgabe:

Gesucht sind die Geschwindigkeiten und der Weg für den freien Fall, bei dem der Luftwiderstand proportional mit der Geschwindigkeit anwächst für die Anfangsbedingungen v(t=0)=0, s(t=0)=0.

Hinweis:

mg - mkv = m(dv/dt)

Lösungen aus dem Lösungsbuch:

$$ v = \frac { g } { k } \left( 1 - e ^ { - k t } \right) \quad s = \frac { g } { k } \left[ t - \frac { 1 } { k } \left( 1 - e ^ { - k t } \right) \right] $$


Die Aufgabe ist aus dem Themengebiet "Gewöhnliche Differentialgleichungen".

von

1 Antwort

+3 Daumen

Die eigentliche Differentialgleichung ist ja das Kräftegleichgewicht mit dem Newtonschen Axiom F = m*s''

Sie lautet:

m*s'' = mg - mks'

wobei mg die Gewichtskraft und -mkx' die geschwindigkeitsabhängige Reibungskraft ist.

Jetzt kannst du hier eine Subsitution durchführen, weil s selbst gar nicht in der Differentialgleichung vorkommt, dass ist der Hinweis: Setzt man v = s', dann lautet die Differentialgleichung für v:

m*v' = mg - mkv

v' + kv = g

Das ist eine gewöhnliche, lineare, inhomogene Differentialgleichung. Wir betrachten die zugeordnete homogene Gleichung:

v' + kv = 0

Mit dem e-Ansatz für lineare Differentialgleichungen v = eλx erhält man das Polynom in λ:

λ + k = 0
λ = -k

Also lautet die allgemeine Lösung der homogenen Differentialgleichung:

v = v0e-kt

Um die allgemeine Lösung der inhomogenen Differentialgleichung zu finden, muss noch eine beliebige partikuläre Lösung der inhomogenen hinzuaddiert werden.

Man sieht leicht, dass v=g/k die DGL löst: es gilt v'=0 und

0 + k*g/k = g

Also lautet die allgemeine Lösung der inhomogenen DGL:

v(t) = v0e-kt + g/k

Nun soll außerdem v(t=0) = 0 gelten, das führt zu:

0 = v0+g/k
v0 = -g/k

also lautet die Lösung für v angepasst an die Randbedingungen:

v(t) = -g/k e-kt + g/k = g/k*(1-e-kt)

Um nun s(t) zu finden, muss die gefundene Gleichung einmal integriert und die Konstante wieder an die Anfangsbedingung angepasst werden:

s(t) = ∫v(t)dt = g/k*t + g/k² e-kt + s0

Es soll s(t=0) = 0 gelten:

0 = g/k² + s0
s0 = -g/k²

⇒s(t) = g/k*t + g/k² e-kt - g/k² = g/k*(t + 1/k e-kt - 1/k) = g/k*(1 - 1/k*(1-e-kt))

von 10 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community