Wie berechnet man Geschwindigkeit allgemein?

+1 Punkt
10,553 Aufrufe
Wie berechnet man die Geschwindigkeit?

Also jetzt nicht km/h

sondern allgemeine geschwindigkeit

Danke:D
Gefragt 19 Aug 2012 von Gast jc5066

4 Antworten

+1 Punkt
Hallo,

Im einfachsten Fall (wenn keine Beschleunigung vorliegt) ist es die Strecke s, die in einer Zeit t zurückgelegt wird. Dann ist die Geschwindigkeit also

v = s / t

Die Einheit der Geschwindigkeit ist zum Beispiel km/h oder m/s.

LG
Beantwortet 19 Aug 2012 von Capricorn Experte II

Danke für die Info hat mir geholfen :)

+1 Punkt

Geschwindikeit betrachtet die Wegstrecke ,die ein Körper  in einer bestimmten Zeit zurücklegt.

Geschwindigkeit ist auch eher ein physikalischer Bergriff.

Es ist auch etwas ,das man messen kann, man steckt eine Strecke ab und misst wievel Zeit man für diese Strecke braucht.

Bedeutet also    Geschwindikeit=Strecke(zeit) /Zeit

Beispiel:      9m/s         bedeuet ds ein Körper 9m in einer sekunde zurücklegt.

 

In den meisten Textaufgaben dazu muss, man den Dreisatz verwenden  um ein Element zu berechnen, oder / und auch die proportionale Zuordnung.

Beantwortet 19 Aug 2012 von Akelei Experte XIX
+1 Punkt

Wie Capricorn schon angedeutet hat, ist im allgemeinen Fall

Geschwindigkeit = Strecke/Zeit     (*)

falsch, das ist nur für geradlinig gleichförmige Bewegungen der Fall, die natürlich relativ langweilig sind, da sie einfach nur eine Bewegung beschreiben, die nie die Richtung ändert und immer gleich schnell ist - für einen Physiker ist das im Zweifel überhaupt keine Bewegung, da man im Zweifel eine Koordinatentransformation ins mitbewegte Bezugssystem vornehmen kann, in dem der Körper ruht. Nach dem Relativitätsprinzip läuft die Physik da ganz genau so ab.

Dass die Definition (*) im Allgemeinen nicht richtig kann, zeigt das folgende Beispiel:
Die Bewegung eines Körpers sei aufgeteilt in zwei Phasen, die beide 10 Sekunden lang sind, wobei er in der ersten ruhe und sich in der zweiten mit 1 m/s bewege.

Nach den 20 Sekunden (=Zeit) hat der Körper logischerweise 10 m zurückgelegt. Nach (*) hieße das, dass seine Geschwindigkeit 0,5 m/s betrug - offenbar ist das aber nicht mal wenigstens für einen der beiden Abschnitte korrekt.

Man stellt fest, dass die alte Definition (*) jetzt die Durchschnittsgeschwindigkeit der Bewegung ist - bei gleichbleibender Geschwindigkeit ist die Durchschnittsgeschwindigkeit natürlich exakt die Bewegungsgeschwindigkeit.

Tatsächlich ist es sinnvoll von Streckendifferenzen und Zeitdifferenzen zu sprechen, da man sich ja immer auf ein ganz bestimmtes Zeitfenster bezieht, wenn man die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet.
Man schreibt:
vD = Δs/Δt   (**)

wobei das Δ (=Delta, vierter griechischer Buchstabe) andeutet, dass es sich um eine Differenz handelt.

Möchte man jetzt die Geschwindigkeit des Körpers zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt kennen, so muss man das Zeitintervall zunächst um diesen Zeitpunkt legen und dann sukzessive immer kleiner machen. Dadurch wird natürlich auch die in dieser Zeit zurückgelegte Strecke immer kleiner und der sogenannte Differenzenquotient (**) nähert sich immer mehr einem gewissen Wert an, der genau der Geschwindigkeit zum gewünschten Zeitpunkt entspricht.

In der 10. bis 11. Klasse lernt man in der Mathematik, dass dieser Grenzwert des Differenzenquotienten dem Differentialquotienten entspricht, also der Ableitung der Streckenfunktion am gewünschten Zeitpunkt. Mit anderen Worten: Wenn du die Strecke als Funktion der Zeit aufträgst, dann ist die Geschwindigkeit zu einem Zeitpunkt gleich der Steigung der Tangenten in diesem Punkt.

In Formel bedeutet das (wenn man als "Ableiten nach der Zeit" einen Punkt über dem Symbol vereinbart):

 

Als kleine Anmerkung noch der Spezialfall der geradlinig gleichförmigen Bewegung. Da lautet die Streckenfunktion

s(t) = v0*t

mit einer konstanten Geschwindigkeit v0. Die Ableitung der Streckenfunktion lautet

v(t) = s'(t) = v0

Durch Vergleich mit der Streckenfunktion sieht man: v(t) = s(t)/t

Beantwortet 20 Aug 2012 von Julian Mi Experte X
0 Daumen
vom ort a fährt ein person mit einer geschwendigkeit von 45 km/h nach dem ort b.von b fährt 6 ,minuten später ein schnell zug fichtung A mit einer geschwendigkeit 72 km/h ab. Die begebnen einander genau in der mitte der strecke  von a nach b.brechnen die entfernung von a nach b.
Beantwortet 27 Mai 2014 von Gast bh8133

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...