0 Daumen
3,8k Aufrufe
wenn zum beispiel steht Basis B/C steht muss ich dann eine gerade von a nach b machen also von unten oder soll ich die gerade parallel also von b nach c anfangen zu zeichnen ? oder kann ich a b c umändern ?
von

3 Antworten

0 Daumen

Zunächst einmal gibt es eine Konvention. Man bezeichnet die Ecken eines Dreiecks gegen den Uhrzeigersinn. Die Seiten die den Ecken gegenüberliegen bekommen den gleichen Buchstaben nur in klein. Bei den Winkeln orientiert man sich an den Ecken.

dre

Wenn nun gefordert ist "Basis BC", dann bedeutet das, die Seite a ist gleich der Strecke BC ist gleich der Basis. Die beiden gleichen Schenkel sind dann c und a.

von 3,7 k
Natürlich kann man im Prinzip die Ecken und Seiten und Winkel beliebig bennenen. Wenn aber sonst keine weiteren Angaben gemacht werden in der Aufgabenstellung, würde ich mich an die oben beschriebene Konvention halten.

Vorsicht!

Es muss heißen: Die gleichen Schenkel sind b und c.

0 Daumen

gleichschenkliges Dreieck.
wenn zum beispiel steht Basis B/C

Grossbuchstaben stehen für Eckpunkte

Kleinbuchstaben für die Dreicksseiten.

BC mit Querstrich über BC bedeutet die Strecke von B nach C und die Schreibst du dann mit a an.

Also ist a die 'Basis'.  Am besten zeichnest du sie in der Skizze horizontal (waagrecht) oder legst das Blatt so hin, dass BC waagrecht liegen (B links und C rechts).

Nun zeichnest du eine Mittelsenkrechte. Irgendwo oberhalb von a auf dieser Mittelsenkrechten liegt der Eckpunkt A.

 

von 162 k 🚀
0 Daumen

Wenn man die Basis gezeichnet hat , kann man nun die Mittet  , mit Hilfe des Zirkels ,bestimmen, auf diesen neiuen Punkt eine senkrechte ziehen und nun kann man von diese Senkrechten  nach der Beschreibung in der Aufgabe  einen beliebeigen  Punkt aussuchen um das gleichschenklige Dreieck zu zeichnen.

Siehe Skizze

Dreieck

von 38 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community