0 Daumen
327 Aufrufe

ich möchte die reellen Lösungen dieser Gleichung bestimmen:

8^{x+1} -30 < 8^{2x-1}

Warum ist der ln() hier nicht anwendbar ?, wo er doch wiederum hier:

0,999^i = 0,11 anwendbar ist ?


Es würde mich sehr freuen, wenn mir jemand diesen Zusammenhang erklären könnte. Danke

von

2 Antworten

0 Daumen
Zunächst ist deine Gleichung gar keine Gleichung, sondern eine Ungleichung. Weiter ist das Logarithmieren nur dann erlaubt, wenn beide Seiten der Gleichung oder der Ungleichung positiv sind.

Zur gegebenen Ungleichung: Vereinfache zunächst!
von
0 Daumen

Wenn beide Seiten > 0 wären, könntest du schon:

8x+1 -30 < 82x-1          | ln

ln (8x+1 -30) < ln( 82x-1) = (2x -1) ln(8)

Auf der linkes Seite kannst du (x+1) nicht vor den ln ziehen. Daher bringt Logarithmieren hier nichts.

8x+1 -30 < 82x-1

8^1* 8x -30 < 82x/ 8

8* 8^x - 30 < 0.125 * 8^{2x}  = 0.125*(8^x)^2

0 < 0.125*(8^x)^2 - 8*8^x + 30

0 < (8^x)^2 - 64*8^x + 240

1. Nachrechnen bis hierhin

2. substituiere u=8^x -----> quadratische Gleichung. 

von 162 k 🚀

Danke für eure Antworten, durch Substitution bin ich auch auf 0 < (8x)2 - 64*8x + 240  gekommen, aber den Schritt von hier 81* 8x -30 < 82x/ 8 nach hier 8* 8x - 30 < 0.125 * 82x  = 0.125*(8x)

Verstehe ich nicht ganz woweg kommt den sie 0,125 ?

Es gilt:

1/8 = 0.125

Ich habe das ganze nun gelöst und bin auf u1=60 und u2=4 gekommen.
Rücksubstituiert bekomme ich dann für x1=1,968 und für x2=2/3.
Dafür habe ich folgende Rechnung verwendet:
u1=8x1
60=8x1
lg60=x1*lg8
lg60/lg8=x1

Setze ich Werte kleiner als 2/3 ein, ist die Ungleichung richtig.
Gibt es einen anderen Weg herauszufinden welches Ergebnis richtig ist als ausprobieren?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community