0 Daumen
256 Aufrufe

ich habe ein skaliertes raeumliches Koordinatensystem  einer Pyramide eingezeichnet auf meinem Blatt. Ich musste die Punkte mit dem Pyramidenstumpf verbinden , dies habe ich gemacht.

Eckpunkte der Grundflaeche:

A(20/-20/0) für B das gleiche

C (-20/20/0)

D (-20/-20/0)


Eckpunkte des Hochplaeteaus

E(15/-15/0)    F das gleiche

G(-15/15/10)

H(-15/-15/0)


Aufgabe b)

berechnen sie den Neigungswinkel einer der schraeg verlaufenden Kanten , mi der Grundflaeche (x1-x2-ebene)

Aufgabe c)

Stellen sie Gleichungen auf für die beiden Geraden, die durch die Punkte A und E bzw. G und H verlaufen , zeigen Sie, dass diese windschief sind und bestimmen sie deren Abstand.



Ich bin leider so lange aus der Schule schon das ich nicht mehr genau weiss wie man dieses Berechnet, ich habe mir mehrere Buecher schon durch gelesen aber ich komme einfach nicht weiter. ( Satz des Pyratomsus? kann man diesen verwenden? )

Ich wuerde mich ueber jede Hilfe freuen ,  wenn man mir jemanden auch erklaeren koennte wie warum etc.

von

In welchem Buch findet man den Satz von Pyratomsus?

Really!!!

Schau ich bin fast 20Std. pro Tag wach und habe mich mal verschrieben, kann jedem mal passieren.

satz des pythagoras

Sind die Punkte E und H richtig oder sollte als z Koordinate dort auch immer 10 stehen? Bitte fotografier doch einfach zusätzlich die Aufgabe ab.

1 Antwort

0 Daumen

CG = [5, -5, 10]

Winkel mit der x-y Ebene

α = ARCSIN(([5, -5, 10]*[0, 0, 1])/(|[5, -5, 10]| * |[0, 0, 1]|)) = 54.74 Grad

von 429 k 🚀

Ok, diese Aufgabe habe ich richtig hin bekommen :) Danke vielmals

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community