0 Daumen
51,4k Aufrufe
Bei einem Angebotsmonopol seien die folgenden Funktionen gegeben:
Die Nachfragefunktion: p(x)=-0,2x+10 und die Kostenfunktion: K(x)=2x+60.

a) Wie heißen die Erlös- und die Gewinnfunktion?
b) Berechnen Sie die Grenzen der Gewinnzone.
c) Wie groß ist der Gewinn, wenn der Umsatz (Erlös) am größten ist?
d) Wo liegt das Gewinnmaximum? Wie groß ist der maximale Gewinn?
e ) Welcher Preis wird im Gewinnmaximum gefordert?
von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Bei einem Angebotsmonopol seien die folgenden Funktionen gegeben:
Die Nachfragefunktion: p(x) = -0,2x + 10 und die Kostenfunktion: K(x) = 2x + 60.

a) Wie heißen die Erlös- und die Gewinnfunktion?

E(x) = x * p(x) = -0.2x^2 + 10x

G(x) = E(x) - K(x) = -0.2x^2 + 8·x - 60

b) Berechnen Sie die Grenzen der Gewinnzone.

G(x) = 0
-0.2x^2 + 8·x - 60 = 0
x = 10 ∨ x = 30

c) Wie groß ist der Gewinn, wenn der Umsatz (Erlös) am größten ist?

E'(x) = 0
-0.4x + 10 = 0
x = 25

G(25) = 15

d) Wo liegt das Gewinnmaximum? Wie groß ist der maximale Gewinn?

G'(x) = 0
-0.4·x + 8 = 0
x = 20

G(20) = 20

e ) Welcher Preis wird im Gewinnmaximum gefordert?

p(20) = 6

von 440 k 🚀

da sind haufenweise Fehler drin! 
Bitte nicht so abschreiben, falls das nochmal jemand findet :-)

Wäre nett, wenn du einen Fehler findest das du sagst wo du einen Fehler siehst, damit man das korrigieren kann.

Ich finde keinen Fehler, in den jeweiligen Rechnungen.

Die Gewinnfunktion lautet: G(x)=-0,2x^2+8x+60 !

Die Gewinnfunktion ist mit

G(x) = E(x) - K(x) = (-0.2x^2 + 10x) - (2x + 60) = -0.2x^2 + 8·x - 60

völlig korrekt.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community