0 Daumen
917 Aufrufe
Bild Mathematik

also erst mal möchte ich sagen, dass wir Typen von diesen Aufgaben mit Binomialverteilung (anstatt Normalverteilung) rechnen sollen, weil wir die anderen Methoden nicht gelernt haben..

Mir ist aus dieser Aufgabe überhaupt nicht deutlich, was nun die Nullhypothese ist... also wenn der Konstrukeur sagt, dass es keinen Unterschied machen soll, dann stimmt diese Aussage doch exakt mit dem Zufallsexperiment überein, das hier angewendet werden muss...

also p(positive Differenz) = p(negative Differenz)=0,5

für X (ZV der positiven Differenz) gilt dann die Binomialverteilung mit p=0.5

mit dem 10% Signifikanzniveau komme ich dann auf die Schwellenwerte 1 und 9 und die Tabellenwerte liefern 7 positive Differenzen...

aber welche Hypothese habe ich nun bewiesen?   Die Aussage entspricht doch in diesem Fall dem Modell
Avatar von

Hast du zu der Aufgabe vielleicht eine Lösung? Weiß nicht genau wie ich das machen soll.

ja, bin ich hier der Antwortgeber oder der Fragesteller?

1 Antwort

0 Daumen

Die Aussage des Konstrukteurs ist hier auch nicht das Testproblem. Ist etwas arg unglücklich formuliert, aber da das Signifikanzniveau Teil der Aussage ist, kann man sie auch umformulieren zu: "Ein Test zum Niveau 10% verwirft die Nullhypothese der Gleichheit nicht". Also stimmst du ihm zu.

Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community