0 Daumen
539 Aufrufe
ich habe versucht eine Aufgabe zum Gauß Algorithmus zu lösen. Ich habe das LGS aufgestellt und den Algorithmus angewandt. Ist das so richtig? Ich habe mein Ergebnis wieder mit Maple kontrolliert aber da bekomme ich irgendwie komische Ergebnisse raus. Ich glaube ich habe hier irgendwas falsch gemacht :/ Kann mir das jemand kontrollieren und wenn was falsch ist, mir sagen was genau und es eventuell direkt kontrollieren?Die Aufgabe:Eine ganzrationale Funktion 4. Grades verläuft durch den Punkt (-2 / -4) und besitzt im Ursprung des Koordinatensystems ein relatives Minimum. Die Steigung ihrer Tangente an der Nullstelle x=-1 beträgt 3. 
Ich soll jetzt das LGS bilden und Gauß anwenden.Bild Mathematik
Bild Mathematik
von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hm,

Du hast 5 Unbekannte und nach d=e=0 3 Gleichungen?

Wieso also d,das ja bekannt ist mitführen?

III': Dann 4*III - I muss 4 III + I heißen mit dem Ergebnis (0,4,,-4,8)

II': Weiter 16*II - I gibt  (0,-8,12,4)

die beiden dann II'/2 + III' gibt (0,0,2,10

und fertig
Grundsätzlich würde ich die 1er Zeile nach oben nehmen, das rechnet sich einfacher - vielleicht?
von 13 k
Vielen Dank :) Ich habe es jetzt auch raus, nur wie kommst du auf die Idee genau an diesem Punkt durch 2 zu teilen? Ich wäre niemals darauf gekommen. Ich dachte man muss die Ecke unten links mit nullen füllen? Kannst du mir das vielleicht kurz erklären? Wo genau hast du das bemerkt, dass du durch 2 teilen musst? Wie bist du darauf gekommen?Danke :)
Ich hab die einer Reihe jetzt mal nach oben verschoben und im letzten Schritt nicht durch 2 geteilt sondern jeweils Reihe II*4+8*III genommen. Die Ergebnisse sind zuerst ein wenig höher, komme aber am Ende noch auf die richtigen Ergebnisse. Danke für den Tipp! :) Habs jetzt besser verstanden :)

Danke für die Punkte;-)

Ich hab das Bestreben die Koeffizieten "klein" zu halten beim schriftlichen Rechnen. Der Algorithmus ist gut automatisierbar, wenn man Rechenhilfen z.B. GeoGebra CAS verwendet.

A:={{a11,a12,a13},{a21,a22,a23},{a31,a32,a33}}

A':={A(1) , A(2)-a21/a11A(1), A(3)-a31/a11A(1)}

usw...

Naja ich brauche es nur zu verstehen, muss es dann in nem Monat in einer Klausur anwenden können, kann man eigentlich schon als gesetzt betrachten, da es jedes Semester dran kommt :DHabe das Prinzip jetzt verstanden, mein größtes Problem ist noch das Vokabular, also wie man jeweils die einzelnen funktionen erstellt, jenachdem was halt im Aufgabentext steht. Davon gibt es ja einige Varianten, hab mir einige ausgedruckt zum lernen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community