0 Daumen
154 Aufrufe

Hey liebe Leute,  

Ich bräuchte dringend Hilfe bei der Berechnung eines kurvenstücks.

Ich weiß nicht wie ich bei Aufgabe 2 vorgeben muss.

Wäre cool wenn ihr mir weiter helfen könntet  

Skärmavbild 2017-12-18 kl. 22.28.53.png

www.mathelounge.de.jpeg

Gefragt von

Vom Duplikat:

Titel: Kettenlinie. e-Funktion auf Intervall [0;a]

Stichworte: e-funktion,analysis,cosh,länge,kettenlinie

Bild Mathematik

hey leute,

ich bin mir noch nicht sicher wie ich bei dieser Aufgabe vorgehen muss.

Wäre cool wenn ihr mir weiter helfen könntet 

vielen dank

EDIT: Sorry. Kein Duplikat der verlinkte Frage! Du hattest dort die Kettenlinienaufgabe auch noch im Bild. Habe die nun dort entfernt. 

Frage zur  Kettenlinie gab es in den letzten Tagen aber auch schon. Befolge bitte 

https://www.mathelounge.de/schreibregeln 

Bsp. 

https://www.mathelounge.de/498681/kettenlinie-h-x-k-cosh-x-k-tiefster-punkt und andere "ähnliche Fragen". 

2 Antworten

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Hallo,

Unter Punkt 4 steht die Formel:

                                              

Bild Mathematik

Beantwortet von 58 k

Vielen Dank für die Hilfe 


Gott segne dich mein bester 

                                                

gerne 

:-)

Hey mein bester 

Ich hätte da nochmal ne Frage wie kommt man am Ende auf die 10 und die 1 (Intervall) 

Hallo

indem man die Grenzen in 

z=(9x)/4 +1 einsetzt

Um ehrlich zu sein verstehe ich die letzten beide Schritte nicht ganz. 

Wenn es dir keine Umstände bereiten würde könntest du die nochmal näher erläutern?

ab wo genau?

Ab dem ersten =>

Also nachdem du die Anleitung gebildet hast. 

Du setzt die Ableitung in die Funktion. Danach fällt es mir schwer zu folgen und warum verschwindet der Intervall [4;0]

Hallo,

etwas ausführlicher.

Bild Mathematik

und warum verschwindet der Intervall [4;0]

Es gibt generell 2 Möglichkeiten mit den Grenzen.

a) Integral berechnen , dann die Grenzen einsetzen.

b) Grenzen mittels Substitution  , hier z= (9/4) x+1 zu verändern.

Dann brauchst Du das Integral nicht mehr resubstituieren.

Ich habe Variante b gewählt.

0 eingesetzt:

z1= 9/4 *0 +1= 1

z2= (9/4) *4 +1 =10


Frage ruhig weiter, wenn noch etwas offen ist.

Du bist der beste Mensch den ich je getroffen habe, Danke .

Ich schau mir das nochmal an.

                                       

Danke

Könntest du das vielleicht mal mit Variante a machen. Ich denke das wäre verständlicher für mich.

mache ich , warte

Hallo,

                                   

Bild Mathematik

Super cool von dir.

Hab das fast alles verstanden mir ist nur noch nicht genau klar wie man auf die 4/9 kommt und warum man die 4/9 vor dieses mathematische S schreiben kann und warum bei diesem S kein Intervall angegen ist sonst ist mir alles klar. Danke nochmal bist mir ne große Hilfe 

Hey ich bins nochmal

Ich stecke gerade mitten in Aufgabe 3  

Ich glaub ich muss hier die Funktion fc in die Formel einsetzten aber ich komm nicht weit könnte mir jemand weiter helfen.

Vielen Dank 

Hey ich hätte da doch noch ne Frage 

Wärst du bereit mir die zu beantworten ?

0 Daumen

Hi,

du musst

$$s=\int_0^a \sqrt{1+f'_c(x)}$$

berechnen und zeigen, dass das Ergebnis$$ s=\frac{1}{2 \cdot c} \cdot (e^{ac}-e^{-ac}) $$ ist. Fange mit der Ableitung an. Wie lautet diese? (Betrachte zuerst den speziellen Fall, dass c=1)

Beantwortet von 2,7 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Eigentlich geht es um die Rechnung die grosserloewe aufgestellt hat.

Das Bild hab ich oben gesendet dass mit der Berechnung des kurvenstücks.

Ich versteh nicht warum man da jz mit 4/9 dz weiter rechnet?

Cool das du mir hilfst danke 

Hallo,

das habe ich Dir schon vor 5 Tagen erklärt.

dz/dx= 9/4

4 dz= 9dx

dx= 4/9 dz

Bitte.

Es wurde ja substituiert. Wenn du die Integrationsvariable substituierst, integrierst du nachdem du die Substitution durch geführt hast ja nicht mehr nach der gleichen Variablen, diese gibt es ja schließlich nicht mehr.

Schau mal hier bei "Aussage der Substitutionsregel":

https://de.wikipedia.org/wiki/Integration_durch_Substitution#Aussage_der_Substitutionsregel

Dort wird wie folgt substituiert:

$$x=\phi(t)$$

Nun leiten wir x nach t ab:

$$\frac{dx}{dt}=\phi'(t)$$

Diese Gleichung ist äquivalent zur folgenden:

$$\phi'(t) \cdot dt = dx$$

D.h. dein φ'(t) · dt wirst du bei deiner Substitution durch dx ersetzen.

Speziell in deinem Fall würde das bedeuten, dass du 9/4 · dx durch dz ersetzen würdest. Allerdings gibt es ja keine 9/4 vor deinem dx in deinem Integral. Somit ersetzt du dx stattdessen durch 4/9 · dz, was ja äquivalent dazu ist.

Eigentlich geht es um die Rechnung die grosserloewe aufgestellt hat.

@NABER1 

Warum fragt Du dann nicht mich?

Ich kann MEINE Rechnung selbst erklären und nicht irgend jemand anders.

Ich weiß, genau die Stelle habe ich ja erklärt. Erst ganz allgemein die Vorgehensweise und dann speziell auf die Aufgabe bezogen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...