0 Daumen
446 Aufrufe

Hallo zusammen,
irgendwie hänge ich an dieser Aufgabe gerade.

Mich irritert die Rabattaktion. Sind meine Punkte P1(10/20), P2(14/8) ?

Oder muss ich das voneinander trennen und mit der Sättigungsmenge arbeiten?

Bildschirmfoto 2018-01-03 um 21.32.01 Kopie.jpg

Über Hilfestellungen oder eine genaue Erklärung der einzelnen Aufgabenteile wäre ich sehr dankbar.

von

https://www.mathelounge.de/schreibregeln Bitte Text nicht nur als Bild sondern auch als Text eingeben. 

2 Antworten

+2 Daumen

p(x) = (8 - 20) / (14 - 10) * (x - 10) + 20 = 50 - 3·x

G(x) = p(x)*x - K(x) = 50·x - 3·x^2 - (x^2 + 18·x + 60) = - 4·x^2 + 32·x - 60

G'(x) = 32 - 8·x = 0 --> x = 4

von 294 k

Okay, dann war ich auf dem richtigen Weg, vielen lieben Dank!

Heißt das, dass mein Gewinnmaximum bei 4 verkauften Produkten liegt?

Ja das heißt es.

Für mich ist diese Aufgabe irgendwie unlogisch. Gemäß der gewinnfunktion würde er niemals 10 oder 14 ME verkaufen, da er dann einen Verlust macht. Genau das steht aber in der Aufgabenstellung. Verstehe ich nicht...

Und genau das hat mich irritiert. Das Ergebnis hatte ich auch...

Vielleicht gibt es in der angegebenen Kostenfunktion einen Druckfehler. Wenn es K(x)=x^2-18x+60 wäre, würde es mehr Sinn machen.

Danke, ich werde morgen mal nachhacken!

K(x) = x^2 - 18·x + 60

mach auch keinen Sinn weil es ja keine negativen Kosten geben kann. 

Das kommt davon, wenn sich Lehrer aufgaben ausdenken. Dann stimmen die Ergebnisse weder hinten noch vorn :)

Hast recht. Das bringt es auch nicht. Hab nur auf die Gewinnfunktion geguckt die dann im entscheidenden Bereich positiv wäre.

Auf die Frage ob das Ergebnis ökonomisch betrachtet Sinn ergibt sagte er: "Ja tut es."

Ein Kommilitone hat genau die selbe Lösung wie ihr.

Gibt es in euren Augen noch eine andere Möglichkeit wie die Aufgabe zu lösen sein "könnte"?

Lg 

Meistens gibt es immer mehrere Wege nach Rom. Allerdings enden sie alle in Rom. Will heißen. Auch wenn du eine andere Möglichkeit nutzt solltest du zum gleichen Ergebnis kommen.

Ich wüsste keine...

@Mathecoach

"Kommilitone des FS"  lässt wohl eher nicht auf das schließen, was der Leser unter so unter "Lehrer" versteht :-) 

+2 Daumen

P_(1) (20/10)

P_(2) (8/14)

x=(14-10)/(8-20)*(p-20)+10

x=-4/12*(p-20)+10

x=-1/3p+20/3+10

x=-1/3p+50/3

von 21 k

Dies hier ist das selbe ergebnis wie oben ( p(x)= 50 - 3·x) nur umgeformt nach x = a + b * p (laut Aufgabe) richtig?


Danke!

Ganz genau. Ich dachte es müsste so dargstellt werden, weil es so in der Aufgabe steht.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...