0 Daumen
74 Aufrufe

1. Aufgabe

Fabian legt am 20. Mai 2000 Euro zu 2 % an. Wie viele Zinsen bekommt er bei taggenauer Berechnung für 225 Zinstage gutgeschrieben? An welchem Kalenderdatum erfolgt die Gutschrift?

-------------------------

Mit dieser Formel habe ich gerechnet: Z = K * P/100 * t/365

Es muss doch mit 365 Tage gerechnet werden, oder? Da die Taggenaue Zinsmethode verwendet verwendet werden soll. Da in der Aufgabe nicht stand ob das Jahr ein Schaltjahr ist oder nicht, bin ich einfach davon ausgegangen, dass es kein Schaltjahr ist. Daher habe ich mit 365 Tage gerechnet.

Meine Lösung:

Z = 24, 65 Euro ; 31. Dezember

2. Aufgabe

Eine Bank verwendet die Deutsche Zinsmethode. Wie viele Zinsen bekommt Anna für eine Spareinlage von 480 Euro bei einem Zinssatz von 1,5 % nach einer Zeit von 6 Monaten und 15 Tagen?

------------------------

Diese Formel habe ich verwendet: Z = K * P/100 * t/360

Für t habe ich 195 eingesetzt (30 * 6 = 180 ; 180 + 15 = 195)

Meine Lösung:

Z = 3,90 Euro

3. Aufgabe

Die Eltern von Lea und Sarah haben bei ihrer Bank für jede Tochter 1500 Euro zu gleichen Bedingungen angelegt. Lea bekommt für 7 Monate 17,50 Euro Zinsen. Wie viele Zinsen bekommt Sarah nach 310 Tagen (Deutsche Zinsmethode)?

-----------------------

Mit dieser Formel: P/100 = Z/K * 12/m habe ich zuerst den Zinssatz von Lea berechnet. (2%)

Dann habe ich mit dieser Formel: Z = K * P/100 * t/360 die Zinsen von Sarah ausgerechnet. In diese Formel habe ich dann die 2 % eingesetzt. 

Meine Lösung:

Z = 25,83 Euro

Stimmen alle diese Aufgaben?

Vielen Dank für die Hilfe.

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

Ich glaube man geht bei solchen Berechnungen von 360 Tagen im Jahr aus... Aber sonst sieht das eigentlich richtig aus..

Beantwortet von

Meines Wissens nach geht man im Bankwesen, wie hier der Fall ist, von 360 Tagen aus, da jeder Monat für eine Bank 30 Tage hat.

Okay, Vielen Dank. Doch bei der Taggenauen Zinsmethode muss man doch 365 (Schaltjahr 366) Tage in die Formel einsetzen, oder? Man unterscheidet doch zwischen der Deutschen- und der Taggenauen Zinsmethode?

Danke.

@Mathematiker

Ja, du hast das richtig gemacht.

0 Daumen

Hallo,

deine Rechnungen und deine Ergebnisse sind alle richtig.

Nr. 3 geht auch einfacher (Dreisssatz):  310/210 * 17,50 € ≈ 23,83 €

Gruß Wolfgang

Beantwortet von 76 k

Okay, Super. Vielen Dank.

immer wieder gern :-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...