0 Daumen
99 Aufrufe

Sei V der Untervektorraum von ℂ3 gegeben durch V({(1,1,2),(-1,0,1)}). Sei f ∈ V°ohne 0. V° ist dabei der zu V orthogonale Raum in V*
Kreuze die wahren Aussagen an.
- f(1,1,1)≠0
- f(1,0,2)=3
- f(a,0,b)=f(b,0,a) für alle a,b ∈ ℝ.
Also ich hätte gesagt, dass das letzte richtig ist und die ersten beiden falsch. Stimmt das?

Sei Q(x) der Vektorraum der Polynome und sei f: Q(x)->Q die lineare Abbildung gegeben durch f(P)=P(2). Betrachte die Basis B={xi:i>=0} von Q(x). Für alle i>=0 bezeichnen wir (xi)*die lineare Abbildung gegeben durch (xi)*(xi)=1 und (xi)*(xj)=0 für alle i≠j
1. Für alle n>=0 ist die Menge {xi:n<=i>=0} eine Basis von {P ∈ Q(x): P=0 oder Grad (p)<=n}
2. Es gibt n>=0 und λ0,...,λn ∈ Q, sodass f=∑λi(xi)*.
Hier hätte ich gesagt dass die erste Aussage falsch ist und die zweite stimmt.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community