0 Daumen
1,3k Aufrufe

Ich bin ebenso mit meinem Vorlesungmaterial hier nicht wirklich geholfen..

Im Internet bin ich auf die Formel gestoßen für symmetrisch= 1/2*(A+A^T) und schief-symmetrisch=1/2*(A-A^T)

Kann das passen und ist es so anzuwenden in meinem Fall?

Danke euchIMG_1022.PNG

von

1 Antwort

0 Daumen

  Das nist genau die Formel und die Vorgabe .  Die Aufgabe unterfordert mich; ich hab null Bock für sowas.

     Ich könnte dir aber anderweitig entgegen kommen. Frag ich mal ganz frech;  wie viel ( unabhängige ! ) Parameter hat eine 3 X 3 symmetrische Matrix?   Und eine  antimetrische?

  Hilfe zur Selbsthilfe; Erfahrungen an Hand der konkreten physikalischen Praxis.

   Du nimmst dir z.B. den ===>  Herbert Goldstein zur Hand

   ( marvellous, amazing; very very good ) 

   Das ist ein schlauer Ami, der ein Buch über teoretische Mechanik verfasst hat.  Und dann blättere einfach mal, vertief dich in das Buch, und überlasse dich deinem Schicksal.

   Was weiß der Goldstein zu berichten über die physikalische Bedeutung von symmetrischen und antimetrischen Matrizen in der Physik?

   Und wenn ich merke, dass du fleißig warst und InIAtive entwickelt hast.    Dann magst du gerne kommen mit Fragen, wenn du das eine oder  andere nicht sio genau verstanden hast.

von 5,5 k

Ah habe es herausbekommen..

  Gell mein ich doch auch .  Und wenn du Mega faul sein solltest.     Hast du es nie versucht mit einem online Matrixrechner?  Weil nur um Ergebnisse von Hausaufgaben zu überprüfen - wenn weiter keine metodischen Fragen sind, meine ich.  Dann seid ihr alle hier an der falschen Adresse.

   Zunächst mal gibt es ===> Wolfram Alpha .  Der kann ( fast ) alles: ganz ohne Intellent kommst du aber auch bei dem nicht aus.

   LGS  z.B.  macht der ===>  Arndt Brünner sehr schick.

   Außerdem habe ich Online noch gefunden einen ganz fantastischen ===>  Integrator so wie dieses o.e. KI  Matrixportal,  das dir im Einzelschrittverfahren sogar Eigenwerte und Determinanten vorkaut.

    Herz was willst du mehr?

Wie gesagt, ich habe es SELBSTSTÄNDIG erarbeiten können. aufgrund deiner ersten Antwort. Dementsprechend vielen Dank ;-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community