0 Daumen
849 Aufrufe

Ein Unternehmen stellt ein Gut aus zwei Rohstoffen A und B

her. Die herstellbare Menge des Gutes hängt ab von den Mengen an eingesetzten Rohstoffen gemäß der Produktionsfunktion
q=f(x1,x2)=8+6x61+5x32+3x21x52+5x1.

Dabei bezeichnen x1
und x2 die eingesetzten Mengen der Rohstoffe A und B und q=f(x1,x2) die hergestellte Menge des Produkts. Zurzeit stehen 1.6 Tonnen des Rohstoffs A und 2.5 Tonnen des Rohstoffs B zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, die Zulieferung des Rohstoffs A um 1 Tonnen zu steigern, während die Zulieferungen des Rohstoffes B in Zukunft um 1.1

Tonnen sinken werden.

Wie wird sich die marginale Produktion durch die veränderten Zulieferungen verändern?

3.png

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hier wirst du viellleicht fündig.
Siehe dort meine Antwort mit dem den Ausdruck
des Computerprogramms

https://www.mathelounge.de/544656/marginale-produktion-eines-unternehmens

von 111 k 🚀

Hier meine Berechnungen
gm-51a.JPG

Vielen Dank für Ihre Antwort :)

Gern geschehen.
Falls du weitere Fragen hast dann stelle
sie wieder ein.

+1 Daumen

Bitte nachrechnen:

dq/dx1 = 36 x1^5 +6x1 *x2^5 +5

dq/dx2 = 15( x2^2 +x1^2 *x2^4)

x1=1.6

x2=2.5

Δx1= 1

Δx2= -1.1

Δf= dq/dx1  *Δx1 +dq/dx2 *Δx2

Δf≈ -433.13764

von 111 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community