0 Daumen
1,1k Aufrufe

Der Konzern „Chipi“ stellt Mikrochips in Massenproduktion her. Jeder hergestellte Chip ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 20% fehlerhaft.

Zur Aussonderung fehlerhafter Chips wird ein Prüfgerät eingesetzt, von dem Folgendes bekannt ist:

Unter allen geprüften Chips beträgt der Anteil der Chips, die einwandfrei sind und dennoch ausgesondert werden, 3%. Insgesamt werden 83% aller Chips nicht ausgesondert.

Berechnen Sie die WS, dass ein fehlerhafter Chip auch tatsächlich aussortiert wird!

von

Bin gerade in Eile, aber das hört sich sehr stark nach dem Satz von Bayes an!

http://www.nibis.de/~lbs-gym/Aufgaben/GK_Stochastik01.pdf

Hier ist die Lösungen nur mit anderen Werten! :)

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

EinwandfreifehlerhaftΣ
Aussortiert3%14%17%
Nicht aussortiert77%6%83%

80%20%100%


P(aussortiert|fehlerhaft)=14%/20%=70%


von 24 k

Wie bist du auf die anderen Einträge gekommen, wenn nur 3% und 83% angegeben sind?

Es sind 3 werte in der Aufagenstellung gegeben. Unten rechts steht in der Tabelle 100%. Du musst die drei Werte die du hast in die Tabelle eintragen und dann die Differenzen bilden. Z.b. 100%-20%=80% usw.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community