0 Daumen
91 Aufrufe

1. Sei g∈End(ℝ2)und sei {0} ≠ U⊂ℝ2 ein g-invarianter Unterraum. Dann existiert ein g-invarianter Unterraum W ⊂ℝ2, sodass U+W=ℝ2

2. Seien p∈ ℂ[x] und λ∈ℂ, sodass p(λ)≠0. Dann gilt für alle f ∈ End(ℂ4),dass Kern(f−λid4)⊂Im(p(f))


Ich soll zeigen, ob die Aussagen wahr oder falsch sind und habe leider überhaupt keine Idee wie man das zeigt. Kann mir jeamand helfen?

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community