0 Daumen
848 Aufrufe

Ich bräuchte Hilfe bei der Fehlerabschätzung mithilfe des Restglieds von einem Taylorpolynom.

Gegeben ist die Funktion f(x)=cosh(x²) und man soll zunächst das Taylorpolynom zweiter Ordnung in x0=0 aufstellen. Dies ist p2(x) = 1. Nun soll man den Fehler mithilfe des Restglieds im Intervall [-1;1] abschätzen.

Dies ist mein Ergebnis + Rechenweg:

max1≤x,ξ≤1 | R3(x) | = max-1≤ξ≤1 ( | 12*ξ*cosh(ξ²) + 8*ξ³*sinh(ξ²) | / 6 ) * max-1≤x≤1 | x³|

Also habe ich x und ξ = 1 gewählt, da dann der erste Faktor und der 2. Faktor maximal werden.

= (27,91857717 / 6) * 1 = 4,65309...


Dies bedeutet ja, dass der maximale Fehler in diesem Intervall 4,65309 beträgt. Berechne ich aber den absoluten maximalen Fehler, beträgt dieser | cosh(1) - 1 | = 0,543.


Was habe ich also oben bei meiner Rechnung falsch gemacht? Komme da nicht mehr weiter.


Hoffentlich kann mir jemand helfen.

von

1 Antwort

0 Daumen
Dies bedeutet ja, dass der maximale Fehler in diesem Intervall 4,65309 beträgt.

Nein. Das bedeutet, der maximale Fehler ist sicher < 4,6531. Das ist eine Fehlerabschaetzung nach oben. Wie gut die ist, steht auf einem anderen Blatt.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community