0 Daumen
109 Aufrufe

Aufgabe:


Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes haben zur Zeit in Deutschland etwa 0,1 % der sexuell aktiven Bevölkerung (18-65 Jahre) das HI-Virus. In den vergangenen Jahrzehnten sind immer bessere Testverfahren auf den Markt gekommen, die jeweils testen, ob der Körper die so genannten Antikörper gebildet hat. Mit hohen Wahrscheinlichkeiten wird die richtige Diagnose angezeigt. Die SensitivitÀt, also die Wahrscheinlichkeit, dass ein Test bei einer infizierten Person auch positiv ausfÀllt, betrÀgt 99,9 % . Ebenso sehr hoch ist mit 99,7 % die Wahrscheinlichkeit, dass der Test bei einem Nichtinfizierten dies auch anzeigt. Nun, das klingt doch gut! Oder?

a) Entwickelt die beiden möglichen Baumdiagramme und die dazugehörige Vierfeldertafel.

b) Berechnet nun alles, was von Interesse sein könnte. Welche Resultate eurer Rechnung sind auffÀllig?

c) Was passiert wohl mit einem Patienten, bei dem der Test positiv ausfallt? Vierfeldertafel. Überlegungen sind ĂŒberraschend? Beleuchtet eure Überlegungen aus der Sicht eines Mathematikers.
Problem/Ansatz:

Wir machen gerade als Thema dielectric Aufgaben

Kann mir einer bitte helfen. Ich komme immer so durcheinander. Ich bitte sehr dringend um Hilfe

von
Wir machen gerade als Thema dielectric Aufgaben

Gut, dass du das Thema erwÀhnst.

dielectric kenne ich allerdings nicht als Thema in Mathematik.

Hast du dich vertippt? Oder: Was ist das?

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...