0 Daumen
69 Aufrufe

Hallo!

Ich weiß, dass bereits viele Fragen zu diesem Thema kamen aber zu meiner Frage habe ich noch keine Antwort gefunden.

sin(gamma) = 3,5/7           | -sin-1

sin-1 (3,5/7)  = (gamma)

30 = (gamma)

Also das wäre die Rechnung. Jetzt frage ich mich wozu die hoch minus eins dienen und wann man das so machen muss.

Danke schon mal im Voraus!

von

Also benutzt man das quasi nur wenn man einen Winkel bestimmen will?

Tipp: Schreibe deinen Kommentar unter mathefs Antwort, damit mathef angezeigt wird, dass jemand reagiert hat.

Also benutzt man das quasi nur wenn man einen Winkel bestimmen will?

Richtig. Achte dabei immer auf die Winkeleinstellungen deines Rechners. Grad oder Bogenmass? Bei Grad solltest du Gradzeichen setzen. In Bogenmass kannst du auch einfach π/6 schreiben statt 30°.

sin(gamma) = 3,5/7          | sin^(-1)       Kein Minus erlaubt

sin-1 (3,5/7)  = (gamma)

30° ≈ (gamma)

In Zukunft wirst du Aufgaben bekommen, wo der Wert von Sinus schon bekannt ist, aber du muss den Winkel herausfinden. In solchen Fällen benutzt du den Arcsin (sin-1). 
Ein ganz normales Besipiel. Du weißt, den Sinuswert und willst den Winkeln wissen. 
 Bsp.:Sinuswert= 1   Wenn du nun sin-1 (1)= 90 Grad -bekommst den gesuchten Winkel heraus.
Ich hoffe meine Erklärung konnte dir weiterhelfen.


1 Antwort

+2 Daumen

Das "hoch minus eins" bezeichnet die Umkehrung vom Sinus,

also wenn du etwa   sin(30°) = 0,5 hast, dann ist sin^(-1)(0,5)=30°

Das brauchst du immer dann, wenn du den Sinuswert hast und

willst wissen: "Welcher Winkel gehört dazu ?"

von 172 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...