0 Daumen
44 Aufrufe

Bei meiner grafischen Darstellung kommt nur Mist heraus. Kann mir jemand sagen was ich falsch mache:20191108_150507.jpg 20191108_150503.jpg

von

Soll die Zielfunktion minimiert oder maximiert werden? Gibt es Nichtnegativitätsbedingungen?

2 Antworten

0 Daumen

x1-2x2≤3  hat diese Darstellung:

blob.png

Die Skizze erhält man so: Zunächst zeichnet man die Grenzgerade mit der Gleichung x1-2x2=0. Das Zeichnen erfordert nur 2 Punkte, z.B. (3|0) und (0|-1,5). Zu deren Berechnung setzt man einmal x1=0 und einmal x2=0. Danach prüft man, ob z.B. (0|0) in der gesuchten Menge liegt. Dazu setzt man (0|0) in x1-2x2≤3 ein. Da 0-2·0≤3 ist, schraffiert man die Fäche oberhalb der Geraden.

von 65 k 🚀
0 Daumen

yGrundsätzlich gilt x1,x2>=0 es spielt sich alles im 1.Quadraten ab

blob.png

Mache aus den NB f(x,y)<=b, das passt hier schon, dann zeichne die entsprechenden Geraden.

Die Zielfunktion lautet eigentlich 2x+3y = max

Und es geht darum max zu bestimmen. die zielfunktion muss so verschoben werden, dass sie genau EINEN Punkt des eingegrenzten Gebiets trifft, das ist in jedem Fall ein Eckpunkt!

Im obigen Beispiel geht Z noch durch (0,0) um max zu bestimmen muss sie nach OPT (3.8,0.4) verschoben werden...

Du kannst hier https://www.geogebra.org/classic/rf3ftcaq mit dem LP spielen. ich

von 7,2 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...