0 Daumen
556 Aufrufe

Aufgabe: 
Frau Maier möchte zur Finanzierung einer privaten Zusatzpension kontinuierlich 10% ihres Nettoeinkommens in eine Lebensversicherung einzahlen. Im 1. Jahr beträgt ihr Jahresnettoeinkommen 27000 GE und sie geht in den folgenden Jahren von einer Gehaltserhöhung mit einer nominellen Rate von 2.5% aus. Das Versicherungsunternehmen XY AG bietet Frau Maier eine fondsgebundene Lebensversicherung an, wobei garantiert wird, dass sie ihre Einzahlungen zumindest unverzinst zurückerhält.
Wieviel zahlt Frau Maier gesamt im 29. Jahr ein?

Tipp wurde mir gegeben dass es sich um 2 verschiedene Renten handelt.



Als Lösung habe ich 650 39.35 raus bekommen kann das stimmen?

LG

!! 

von

Was verstehst Du bei Deiner Lösung unter der Zahl "650 39.35"?

2 Antworten

+1 Daumen

Die Zahlung ist eben nicht jährlich gleichbleibend, sondern steigt um 2.5 %.


Im 1. Jahr zahlt sie 2700 und im 29. Jahr 2700 * 1.02528

von 37 k
+1 Daumen

(27000·1.025^28)·0.1 = 5390.54 GE

von 448 k 🚀

Warum kann man es nicht mit e^(0.025*t) anschreiben ?

Lg

Wieso sollte es e^(0.025*t) geben?

Warum kann man es nicht mit e^(0.025*t) anschreiben ?

Weil nur die Einzahlung kontinuierlich ist aber nicht die Erhöhung des Nettolohnes.

Achsoooo okay alles klar. Danke Der_mathecoach!!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community