0 Daumen
163 Aufrufe

Aufgabe:

Eine 15cm lange Kerze brennt in 10 Stunden ab. Bei einer 20cm langen Kerze einer ande en Sorte dauert es 8 Stunden, bis sie vollständig abgebrannt ist.
a) Stelle den Abbrennvorgang jeweils grafisch dar
b) Bestimme jeweils die Gleichung der Funktion Zeit t (in h) – Länge der Kerze I (in cm)
c) Gib in Worten an, was durch den Funktionswert an der Stelle 2 beschrieben wird

d) Berechne die Länge der beiden Kerzen nach einer Brenndauer von 3,5h.

e) Berechne, nach welcher Zeit die Kerzen eine Länge von 5cm haben

f) Welche Annahmen muss man machen, um das Abbrennen der Kerze durch eine
Gleichung wie in b) beschreiben zu können?
g) Was lässt sich über die Form der beiden Kerzen sagen? Begründe.
h) Zeichne eine Kerze, die anfangs schnell, dann aber immer langsamer abbrennt


Problem/Ansatz:

Das wäre sehr nett wenn irgendjemand diese Aufgabe für mich lösen könnte, denn ich muss noch andere machen ! Bitte, muss das morgen abschicken

Danke im Voraus

von

Acht (!) Teilaufgaben, und du willst keine einzige selbst lösen?

4 Antworten

0 Daumen

h(t) = 15-(15/10)*t = 15-1,5t

bzw.

h(t) = 20 - (20/8)*t = 20- 2,5t

von 42 k
0 Daumen

Hallo

 die einfachste annähme ist, dass sie in jeder Zeiteinheit gleich viel abbrennt.

 dann hat man eine Gerade im Länge- Zeit System. Länge in y Richtung, Zeit in x- Richtung und man kennt L(0)=15cm L(10h)=0

 für die erste Kerze  und L(0)=20, L(8)=0

jeweils die 2 Punkte zeichnen und eine gerade dadurch legen. dann die Gleichung bestimmen L=-15/10 *t+15 für die erste, die zweite mach selbst.

die anderen Fragen kannst du dann sicher.

zu g und h:  welche Formen von Kerzen kennst du für die letzten Fragen, die meisten sind Zylinder, manche Kegel, (und dann noch komische Formen wie Zwerge oder Tannenzapfen die du wohl nicht überlegen musst.)

von 42 k
0 Daumen

schau Dir dazu mal diese Seite an (andere Werte, aber für Dich als Vorgehensmuster verwendbar. Viel Spaß beim "selber" erarbeiten der Aufgabe, denn wir sind kein "Hausaufgabenlieferant"...

von 3,6 k
0 Daumen

a

funktion 1: p1(0/15)

                    p2(10/0)

funktion 2: p1(0/20)

                 p2(8/0)     die Punkte jeweils ins koordinatensystem einzeichenen und verbinden

b Kerze 1: -1,5x+15

Kerze2: -2,5x+20

c gibt die Höhe der Kerze genau 2 stunden nach dem anbrennen an

d f1(3,5)=-1,5x+15 (für x=3,5) =9,75cm

  f2(3,5)=-2,5x+20 für x=3,5)= 11,25 cm

e  f1   5=-1,5x+15     x=6,66 stunden

   f2    5=-2,5x+20   x= 6 Stunden

f Die Funktionen sind nur mathematisch korrrekt wenn man von einem gleichmäßigen Abbrennen der Kerzen ausgeht

g zylinder

h könnte man aähnlich wie eine an  der y achse udn leicht verschobene e Funktion zeichen. Also erst ein steilen abstieg dann sich jedoch langsamer an die x achse annäheren. Natürlich muss der Graph auch irgendwann die X achse berühren, weil die Kerze ja runterbrennt

von

Dankeschön vielen dank !!

Danke das es auch korrekte menschen gibt !

kein Ding :D

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community