0 Daumen
88 Aufrufe

Aufgabe:

… gegeben: A(4/3/-2) B(2/2/0) C(4/0/1), die in E: x1+2x2+2x3=6 liegen.


d) wie könnte man die Spitze S( 7/3/1) verschieben, ohne dass sich das Volumen der Pyramide ABCS verändert? Begründen Sie ihre Aussage.

von

2 Antworten

+1 Daumen

Du kannst die Spitze parallel zur Grundfläche verschieben. Also entlang der Richtungsvektoren

AB = [2, 2, 0] - [4, 3, -2] = [-2, -1, 2]

AC = [4, 0, 1] - [4, 3, -2] = [0, -3, 3]

von 342 k 🚀
+1 Daumen

Diejenige Parallelebene zu ABC, in der auch S liegt,

hat die Gleichung

x1+2x2+2x3=15.

Jeder Punkt dieser Parallelebene kann die neue Spitze sein.


Ergänzung: Auch jeder Punkt in x1+2x2+2x3= -3 kann es sein

von 17 k

Wie kommt man auf die Parallelebenen ?

1. Habt ihr die Hessesche Normalform behandelt?

Der Normalenvektor ist bei allen Parallelebenen zu E gleich.

E: x1+2x2+2x3=6

Parallelebenen zu E lassen sich deshalb beschreiben als:

P: x1+2x2+2x3= K, K ist eine Konstante. 

2. Was weisst du über Volumen von Pyramiden?

Das Volumen einer Pyramide wird wie bei jedem Spitzkörper mit

V = G*h / 3

berechnet. Da jeder Punkt auf der Parallelebene den Abstand h zur Grundebene hat, bleibt auch das Volumen gleich, wenn die Spitze auf der Parallelebene verschoben wird.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community