0 Daumen
215 Aufrufe

Gegeben ist die Funktion f(x) = -2x4 + x2 + 1  [ 1 LE = 3m ] (welche ein Tor modelliert)

Ermitteln Sie, welche Breite ein Fahrzeug mit einem quaderförmigen Aufbau unterschreiten muss, damit es bei Ausnutzung der maximalen Durchfahrtshöhe gerade noch mittig das Tor passieren kann.


Ansatz: ZunÀchst habe ich das lokale Minimum im angegebenen Intervall I [ -1 ; 1] bestimmt, welches bei M (0|1) liegt; ergo ist die Maximale Höhe des Fahrzeugs 1.


Die Hauptfunktion zur Bestimmung des ,,FlÀcheninhalts des Fahrzeugs" wÀre ja A = a * b (wobei a, die Höhe und somit 1 ist; bleibt also noch A = b (Breite).


Die Nebenfunktion wÀre dementsprechend f(x) (oder f(a)).


Weiter komme ich allerdings nicht, da ich dachte, mit dem Bestimmen der Maxima auch die maximale Breite zu erhalten (das ist allerdings MĂŒll)....Irgendwo hab ich nen Denkfehler, kann mich bitte jemand erleuchten?

von

2 Antworten

+1 Daumen
das lokale Minimum im angegebenen Intervall I [ -1 ; 1] bestimmt, welches bei M (0|1) liegt;

Wo verlÀuft der Graph oberhalb von y = 1? Dort darf Fahrzeug sein.

Wo verlÀuft der Graph unterhalb von y = 1? Dort darf kein Fahrzeug sein.

von 88 k 🚀

ach. du. scheiße.


na klar! Ich danke dir!!

Wenn die maximale Höhe des Fahrzeugs 1 ist, wie kann es dann oberhalb von y=1 sein?

Gesucht sind die x-Koordinaten bei denen y ≄ 1 ist.

+1 Daumen

Hallo,

sieh dir einmal den Graphen an. Dann siehst du, dass du nur die x-Werte finden musst, fĂŒr die f(x)=1 gilt.

Daraus ergibt sich eine maximale Breite von 3m*√2.

Screenshot_20210401-154136_Desmos.jpg

:-)

von 38 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community