0 Daumen
195 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Rothund saß vor mir und schaute mich an.Wir Rothunde jagen auch Wildschweine.Ein Wildschwein ist mir überlegen.Selbst wenn wir zu zweit ein Wildschwein angreifen, so siegt das Wildschwein nach kurzer Zeit.Wenn wir Rothunde zu dritt angreifen, wird es immer ein Unentschieden.Greifen wir zu viert an, dann besiegen wir das Wildschwein in genau 3 Minuten.Diese Zeit wird im Verhältnis kürzer, je mehr Rothunde ein Wildschwein angreifen.So dauert beispielsweise ein Kampf zwischen 5 Rothunde und einem Wildschwein 4/5 *3 Minuten = 144 Sekunden.Kämpfen wir, dann greifen immer mindestens 3 Rothunde ein Wildschwein an.

Neulich griff ich mit meinem Rothundrudel 5 Wildschweine an.Wir waren 17 Rothunde.Wir wählten mit den oben genannten Angaben, die bestmögliche Strategie.

Kannst du mir sagen, wie lange wir benötigen, um die 5 Wildschweine zu besiegen ?

Ergebniss nicht runden !!!

von

Woher hast du denn diese Aufgabe?

Wenn ich das richtig sehe müssten erstmal je 3 Rothunde ein Wildschwein angreifen. Weil jetzt noch zwei Rothunde nicht beschäftigt sind, müsste man sich überlegen ob man diese auf den Angriff von 2 Wildschweinen verteilt oder beide zur unterstützung auf ein Wildschwein einsetzt.

Also das wären dann entweder 180 Sekunden bis zum Tod zweier Wildschweine oder 144 Sekunden bis zum Tod eines Wildschweines wobei nach den 144 Sekunden dann 5 Rothunde frei werden um an den anderen Angriffen zu unterstützen.

Habe ich das soweit richtig verstanden?

Das würde generell erstmal recht einfach klingen als könne man das tatsächlich einfach mal durchspielen.

Die Kampfzeit für x Hunde/Wildschwein wäre die dann

4/x*3 Min (oder wie ist das gedacht)

alle auf das letzte Wildschwein 4/17*3 = nach 0,70588235 Min halali

Guten Tag und danke für das schnelle mitmachen.

Es gilt die schnellste Zeit herauszufinden.

Ich sitze seit Samstag dran und komm nicht weiter. Das ist zum Hasre raufen.

Meine "Lösung":

Das Verhältnis von 5RH zu 4RH ist 1,25 (bei 1WS).
144Sek=5RH
144×1,25=180Sek=4RH
Dann hab ich die 144÷1,25 für 6RH genommen und dann solange ÷1,25 bis ich auf 17RH kam und das Ergebnis ×5 gerechnet,weil es ja 5WS insgesamt sind.

Mein Ergebnis von 3,5294117647 ist leider nicht richtig.


Meine Idee


6RH auf 1 WS

6RH auf 1 WS

5RH auf ein WS


♂️

Unklar, wie Dein Rechengang ist...

Hast Du Dir meinen Vorschalg angeschaut?

mach Dir eine Tabelle für die einzelnen Phasen:

>Kämpfen wir, dann greifen immer mindestens 3 Rothunde ein Wildschwein an.<

Also haben wir in der ersten Phase

1 1 1 1 1

3 3 3 3 5  Dauer 2.4 Min oder

3 3 3 4 4  Dauer 3 Min usw...

dann haben Überlebende

1 1 1 1  oder 1 1 1

wenn sich alle 17 Hunde anfangs nur ein Schwein vornehmen, schaue dann die anderen vier Schweine nur zu, oder muss man sie auch "beschäftigen"?

Dann hauen die anderen ab, die sind ja net blöd. Und die Rothunde kommen auch nicht auf den Gedanken, weil

>Kämpfen wir, dann greifen immer mindestens 3 Rothunde ein Wildschwein an.<

Können wir jetzt davon ausgehen?

2 Antworten

0 Daumen

Mit der oben gemachten Annahme

\(\begin{array}{|r|r|r|r|r|r|}\hline 1 & 1 & 1 & 1 & 1 & min\\\hline 3 & 3 & 3 & 4 & 4 & 3 \\\hline 3 & 7 & 7 & & & 1,71428571 \\\hline 17 & & & & & 0,70588235 \\\hline & & & & & 5,42016807 \\\hline \end{array}\)

komme ich auf ca. 5.42 min, damit wir eine Diskussionsgrundlage haben ;-)

von 12 k

Deine Tabelle hat nur einen kleinen Fehler - wenn es nur 3 Hunde sind, können sie nicht siegen, d.h. man muß bei jedem WS mit mindestens 4 Hunden "drangehen".

Deine Tabelle hat nur einen kleinen Fehler - wenn es nur 3 Hunde sind, können sie nicht siegen, d.h. man muß bei jedem WS mit mindestens 4 Hunden "drangehen".

Dazu hat man am Anfang mit 17 Rothunden nicht die Kapazität.

0 Daumen

Hallo,

Laut Aufgabenstellung ist die Zeit \(t\), die ein Gefecht dauert, bei einem Angriff von \(n\) Hunden$$t(n) = \frac{12}n\, \text{min}, \quad n \ge 4$$Ist das richtig? Ich glaube nämlich, dass an der Aufgabenstellung was fehlt!

Lt. dieser Abhängigkeit ist der Term \(t(n)\cdot n\) konstant, was bedeutet, dass es egal ist, wie viele Hunde sich über wie viele Schweine auf einmal hermachen. Jeder kämpfende Hund 'entzieht' jedem Schwein immer 1/12 'Energie' pro Minute und bei 0 'Energie' ist dann Schluß (mit dem Schwein). Zumindest wenn immer mindestens 4 Hunde teilnehmen!

Das theoretische Minimum ist also$$t_{\min} = 5 \cdot \frac{12}{17} \, \text{min} = \frac{60}{17}\,\text{min} \approx 3,53\,\text{min}$$Wichtig ist nur, dass jeder Hund, die gesamte Zeit 'aktiv' ist. Und da ein Gefecht mit erst 5 und später 7 Hunden (oder so) wohl nicht vorkommt und die Zahl 17 so wenig Teiler hat, sollte die Strategie die sein, dass sich alle 17 Hunde ein Schwein nach dem anderen vornehmen.

Mein Ergebnis von 3,5294117647 ist leider nicht richtig.

Kann nicht richtig sein, da es der Forderung widerspricht

Ergebnis nicht runden !!!

hast Du es schon mal mit \(60/17\) versucht? Das wäre exakt!

Jetzt fragte ich ja bereits

wenn sich alle 17 Hunde anfangs nur ein Schwein vornehmen, schaue dann die anderen vier Schweine nur zu ... ?

Kann es sein, dass alle Schweine mit mindestens drei Hunden 'hingehalten' werden müssen. Und bei einem Gefecht von genau \(3\div 1\) verliert das Schwein keine 'Energie'.

Dann wäre folgendes Szenario möglich:

Im ersten Durchgang (3,3,3,4,4) halten 3 mal 3 Hunde 3 Schweine hin und 2 mal 4 Hunde besiegen zwei Schweine in 3min. Im 2.Durchgang verteilen sich die 8 Hunde aus den 4'er-Gruppen auf die 3 Schweine (6,6,5). Somit dauert das letzte Gefecht 12/5min=2,4min. Macht zusammen 5,4 min.

Beginnt man mit (3,3,3,3,5) dauert das genauso (2,4+3)min=5,4min.

Ist auch irgenwie langweilig, so als "Rätsel-Aufgabe". Kann es sein, dass man ein Schwein auch mit weniger als drei Hunden hinhalten kann?

von 34 k

Was mir auch nicht klar ist...falls nur 1 oder 2 Hunde einem Schwein gegenüberstehen - bringt dann das Schwein den Hund um? Also hätte man dann nur mehr 15/16 Hunde für die restlichen Schweine? Kommt ihr deshalb auf die Idee, die Schweine mit je 3 Hunden "hinzuhalten"?

Was mir auch nicht klar ist...falls nur 1 oder 2 Hunde einem Schwein gegenüberstehen - bringt dann das Schwein den Hund um?

das sollte der Fragesteller beantworten.

Kommt ihr deshalb auf die Idee, die Schweine mit je 3 Hunden "hinzuhalten"?

Vielleicht laufen die unbeteiligten Schweine sonst weg ... wer weiß das?

Also wenn es guterzogene Wildschweine wären, dann würden sie sich in einer Reihe aufstellen, und warten, bis genügend Hunde für sie zur Verfügung stehen! So ein unordentlicher Haufen ist doch nicht zielführend!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community