0 Daumen
38 Aufrufe

Aufgabe:

Schreiben Sie den Funktionsterm zunächst als Produkt und leiten Sie f anschließend ab.

a) f(x) = sin(x)/x

b) f(x) = x + 1/2√x

c) f(x) = sin²(x)

d) f(x) = x²-9/²√x

e) f(x) = x² - √x/x


/ = Bruchstrich


Problem/Ansatz:


Habe bei a)

Produkt: f(x) = x • sin(x)

Ableitung: f'(x) = 1 • sin(x) + cos(x) • x


b)

Produkt: f(x) = 2√x • (x+1)

Ableitung: 1/3√x+1 + 2√1


c)

Produkt: f(x) = (sin(x))²

Ableitung: f'(x) = 2cos(x) + x² • sin(x)

Dabei ist u(x) = x², u'(x) = 2x und

v(x) = sin(x), v'(x) = cos(x)


Bin mir unsicher, ob das Produkt so richtig ist? (= Bruch umstellen) und ob die Ableitung so Sinn macht. Oder ob es bei c) zum Beispiel f'(x) = 2cos(x) + sin(x)² sein muss.

vor von

2 Antworten

0 Daumen
Schreiben Sie den Funktionsterm zunächst als Produkt

Division ist Multiplikation mit dem Kehrwert. Sollte eigentlich ab dem Zeitpunkt bekannt sein, ab dem ihr Brüche multipliziert und dividiert habt.

a) f(x) = sin(x)/x

Hier wird \(\sin(x)\) durch \(x\) geteilt. Wegen obigem kannst du das in ein Produkt umwandeln indem du \(\sin(x)\) mit dem Kehrwert von \(x\) multiplizierst. Der Kehrwert von \(x\) ist \(\frac{1}{x}\). Also

        \(f(x) = \sin(x)\cdot \frac{1}{x}\).

Jetzt kann schon mal die Produktregel angewendet werden.

Wenn sich auch noch an die Definition Potenzen mit negativen Exponenten erinnert (\(a^{-n} = \frac{1}{a^n}\)), dann kann man \(\frac{1}{x}\) weiter umschreiben zu \(x^{-1}\) und die Regel zur Ableitung von Potenzfunktionen anwenden.

/ = Bruchstrich

Das ist üblich. Du brachst es deshalb nicht zusätzlich erwähnen.

b) f(x) = x + 1/2√x

Laut Punkt- vor Strichrechnung ist 1 der Zähler des Bruches und 2 der Nenner. Packe den Zähler in Klammern ein falls 1 nicht der Zähler sein soll. Packe den Nenner in Klammern ein falls 2 nicht der Nenner sein soll.

c) f(x) = sin²(x)

\(f(x) = \sin(x)\cdot \sin(x)\) laut Definition von Potenzen. Zum Ableiten Produktregel anwenden.

vor von 79 k 🚀
0 Daumen

Schreiben des Funktionsterm als Produkt (für das Ableiten nicht immer erforderlich oder sinnvoll)

a) f(x) = sin(x)/x= sin(x)·x-1

b) f(x) = x + 1/2√x=√x·(√x+1/2)

c) f(x) = sin²(x)= sin(x)·sin(x)

d) f(x) = x²-9/²√x=x-1/2·(x5/2-9)

e) f(x) = x² - √x/x=1/x·(x3-√x)

vor von 106 k 🚀

Ok danke, wie genau bist du auf b) gekommen? Dachte immer das wäre f(x) = x+1/2√x = (x+1) • 2√x^-1

Aber dann hab ich diese ^-1 in der Wurzel.. Hmm


Und bei d) bin ich mir auch noch unsicher wie man die Wurzel nehmen kann.


Bei e) habe ich jetzt f(x) = x² - √x/x = (x² - √x) • x^-1 geht das auch?

b) f(x) = (x+1)/(2√x) = (x+1)(2√x)-1 nur wenn Klammern fehlen, hast du recht.

d) Soll ²√x=√x bedeuten?

e) f(x) = (x² - √x)/x = (x² - √x) • x^-1 nur wenn Klammern fehlen, hast du recht.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community