0 Daumen
74 Aufrufe

Aufgabe: Nulstellen berechnen

-3x^2×e^(-ax^3)


Problem/Ansatz: Ich komme bei Funktionscharen nicht so gut klar und möchte wissen, qie man hier die Nullstellen berechnet.

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

f ( x ) = -3x^2 × e^(-ax^3)
Der andere Antworter hat dein " × " als " x " interpretiert
Du hast
f ( x ) = -3x^2 " mal " e^(-ax^3)
gemeint
f ( x ) = -3x^2 * e^(-ax^3)

-3x^2 * e^(-ax^3) = 0
Satz vom Nullprodukt anwenden

-3x^2 = 0
x = 0
und
e^(-ax^3) = 0
gibt nichts. Die " e " Funktion ist immer
größer null.

von 121 k 🚀
0 Daumen

Naja, betrachte das ganze mal so:


$$(-3x^2x)(e^{-ax^3})=0$$

Der zweite Teil, also der mit dem e, kann niemals 0 werden.

Also schauen wir, wann der erste Teil 0 wird, damit schließlich das ganze Produkt 0 wird.

$$(-3x^2x)$$ wird nur 0, wenn x=0. Das sollte ja dann verständlich sein oder?

von

Wie bist du auf die 3x^(2)x gekommen? Woher kommt das zweite x?

Das steht doch in deiner Frage?

Oder wolltest du mit dem x zwischen $$-3x^2$$ und $$e^{-ax}$$ einen malpunkt ausdrücken?

Okay, eine andere Person hat es aufgeklärt.

Ob es nun ein x oder ein Malpunkt ist, spielt tatsächlich keine Rolle.

Bei deiner nächsten Frage könntest du zb * verwenden um mal auszudrücken ;)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community