+1 Punkt
141 Aufrufe
Zwei gleich grosse und leer gleich schwere Gefässe sind bis zur Hälfte gefüllt, das eine mit Wasser (Dichte 1g/cm³), das andere mit Petrolium (Dichte 0,8g/cm³). Giesst man in jenes, das Petrolium enthält, 2,5 Liter Petrolium nach, so werden beide Gefässe gleich schwer. Wie viele Liter fasst ein solches Gefäss?

Mein Rechenweg:

V1* 1g/cm³   =  (V2+2500cm³) * 0,8g/cm³

mit V1 = V2

V1                =  0,8V1 + 2000

V1( 1 - 0,8 ) = 2000

V1               =  2000/0,2

V1               = 10000   = 10 Liter

Warum ist mein Rechenweg falsch? Richtiges Ergebnis (laut Buch) ist 20 Liter!!!

Kann mir da jemand weiterhelfen?
von

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort
Dein Rechenweg ist richtig, aber in der Aufgabe steht, dass beide Gefäße am Anfang nur zur Hälfte gefüllt sind. Da V1 und V2 in deiner Rechnung das Volumen zu diesem Zeitpunkt darstellen, musst du dein errechnetes Ergebnis natürlich noch verdoppeln, um auf das Leervolumen eines Gefäßes zu kommen. Damit ergeben sich dann die 20 Liter.
von 3,2 k


Jetzt ist alles klar....

Die Frage galt dem Gefäß nicht dem Flüssigkeiten!

Ups!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...