0 Daumen
452 Aufrufe

a) f(x) = -0,5x2 + 1

b) f(x) = 2x2 - 6x +3

c) f(x) = -x3 + x2 + x

d) f(x) = (1/4)x4 - 2x2

e) f(x) = x - 2√x

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Hi,

ich mache Dir das mal für die ersten beiden vor. Beim Rest darfst Du ran.

 

a)

f(x) = -0,5x^2+1

f'(x) = -x

f''(x) = -1

 

Potentielle Extremstelle: f'(x) = 0

Für x = 0.

Überprüfen mit zweiter Ableitung.

Da f''(0) < 0 -> Maximum

 

b)

f(x) = 2x^2-6x+3

f'(x) = 4x-6

f''(x) = 4

f'(x) = 4x-6 = 0

x = 3/2

Mit zweiter Ableitung überprüfen.

f''(3/2)>0 --> Minimum

------------------------------

Tipp: Bei der e) √x = x^(0,5)

 

Grüße

Beantwortet von 133 k
Ich konnte e) nicht lösen :((

Bei e) folge dem von mir genannten Tipp :).

 

e) f(x) = x - 2√x = x-2x^(0,5)

f'(x) = 1-1/2*2*x^(-0,5) = 1-x^(-0,5)

Denn bei der Ableitung wird ja der Exponent um 1 vermindert.

f'(x) = 0

x^(-0,5) = 1   |^(-2)

x = 1^(-2)

x = 1

Damit in die zweite Ableitung:

f''(x) = x^(-1,5)

f''(1) > 0 --> Minimum

 

Klar?

Gibt es nur eine Extremstelle?

So ist es ;).

Das Schaubild bestätigt dies.

Danke schön :)

Gerne :)    .

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...