0 Daumen
604 Aufrufe
Ich schreibe Donnerstag VWL und mache paar Übrungsaufgaben, aber hier stocke ich einfach und finde nichts im Skript. Kann jemand helfen?


Auf dem Weizenmarkt ist der Preis-Absatz-Zusammenhang durch p= 10.000-10*N gegeben.

(mit p=Preis pro t in Cent und N= nachgefragte Menge in t). Das Angebot auf dem Markt beträgt 300t.


Aufgabe 1.1 Wie hoch ist die Konsumentenrente bei freier Preisbildung

a) 200.000 Cent b) 450.000 cent c) 900.000 Cent d) 3.000.000 cent oder e) keine der Antworten


Aufgabe 1.2 Welches Überschussangebot resultiert, wenn der Staat einen Mindestpreis von 9.000 Cent verordnet.

a) 100t b) 150 t  c) 200t  d)250t d) keine der Antworten
von

Hab mal eine Zeichnung erstellt. Aber ohne Gewähr.

Die notwendigen Informationen zu der Zeichnung habe ich mir hier eingeholt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Konsumentenrente

https://www.wiwiweb.de/mikrooekonomik/grundlagen/statik/gleichgewich.html

Konsumentenrente

1 Antwort

+1 Punkt

Die Zeichnung von Sigma sieht sehr gut aus. Auch ich habe das so

Konsumentenrente wäre also 1/2 * 3000 * 300 = 450000
Antwort b)

Überschußangebot: 300 - 100 = 200 t
Antwort c)

von 268 k
Kann mir jemand erklären, wie man auf die 1/2 kommt? Danke 

Wie berechnet sich noch die Fläche eines Dreiecks?

A = 1/2 * g * h ?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...