0 Daumen
270 Aufrufe

sind meine folgenden Aufgaben richtig berechnet?

1,71 * 10-3 = 0,00171

32 * 10-6 = 0,000032

765 * 10-4 = 0,0765

0,502 * 10-5 = 0,00000502

Folgende Brücke habe ich mir überlegt... keine Ahnung, ob sie Bestand hat!

Für jede Zahl vor dem Komma, die größer als Null ist, ziehe ich einen Exponenten ab. Sollte meine Rechnung stimmen, dann funktioniert diese Methode.

Danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

 

Sophie

von 1,2 k

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo liebe Sophie,

 

am besten fügst Du vor jeder Zahl beliebig viele Nullen ein und bewegst das "Ursprungskomma" "um den negativen Exponenten" nach links, also

 

1,71 * 10-3 = 000000,001,71 = 0,00171

32 * 10-6 = 000,000032, = 0,000032

765 * 10-4 = 0000,0765, = 0,0765

0,502 * 10-5 = 0,00000,502 = 0,00000502

 

Was rede ich? - Du hast ja alles perfekt gelöst :-D

 

Lieben Gruß

Andreas

von 32 k
Lieber Andreas,

vielen Dank auch für Deine Hilfe!

Ich glaube aber, dass ich mit meiner Methode schneller, einfach ratzfatz die Aufgaben lösen kann.

(Wollen wir mal hoffen, dass meine erfundene Eselsbrücke auch für andere Aufgaben anwendbar bleibt... man weiß das ja nie so genau!)


Liebe Grüße

Sophie
Gern geschehen!


Man sollte immer die Eselsbrücke nehmen, die einem am besten liegt - wenn Du mit Deiner gut zurecht kommst, solltest Du natürlich dabei bleiben :-)


Liebe Grüße

Andreas
Schlaf schön, gute Nacht!!
Danke Dir, da war ich schon ausgeloggt :-)

Hoffentlich hattest Du eine erholsame Nacht und einen schönen heutigen Tag!

Liebe Grüße

Andreas
0 Daumen
Hi Sophie,

das stimmt soweit alles. Deiner Regel kann ich allerdings nicht zu 100% folgen. Wenn Du sie aber zur Berechnung angewandt hast, wird sie wohl passen ;).

Generell gilt -> Komma um 1 nach rechtss verschieben bedeutet die Minimierung des Exponenten um 1.

Grüße
von 134 k
Lieber Inconnu,

macht nix, wenn Du mir nicht folgen konntest! Hauptsache meine Rechnung war stimmig.

Dank an Dich und liebe Grüße

Sophie
Richtig gerechnet ist es. Auch ich habe nicht ganz verstanden wie du deine Eselsbrücke angewand hast. Aber ich wunder mich, dass dein Taschenrechner das nicht kann?

Scheint dann wohl ein etwas älteres Modell zu sein.
Aber auch Google kann sowas recht einfach berechnen.
Wer für so was google benutzt, tut mir leid.
Google kann man wie ein Taschenrechner bedienen. Bzw Google hat einen eingebauten Taschenrechner.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...