0 Daumen
54 Aufrufe
Sers Leute,

Funktion -> f(x): -e^x + 4
soll auf Extrema und WP untersucht werden. Meine Ansätze:

f'(x): -e^x + 4x
f''(x): -e^x + 2x^2

f'(x): -e^x + 4x = 0
        x(-e^x + 4) = 0
        e^x = 4
        x = ln (4)

Hierzu eine Frage: Wenn ich e^x habe, darf ich dann so oft x ausklammern, bis z.B. bei 2x kein x mehr vorhanden ist? Wie ich bemerkt habe kann man e^x immer so oft ausklammern wie man will, da wieder das ^x bei einer e-funktion erscheint, liege ich da richtig?

f''(x) x = ln (2)

Grüße und danke im Voraus.
von

1 Antwort

0 Daumen

Die von dir angegebenen "Ableitungen" sind tatsächlich Stammfunktionen von f ( x )  ... du hast f ( x ) also nicht abgeleitet sondern integriert.

Richtig ist statt dessen:

f ( x ) = - e x + 4

f ' ( x ) = - e x

f ' ' ( x ) = - e x

. . .

Deine Frage habe ich leoider nicht verstanden. Vielleicht kannst du sie noch einmal etwas anders formulieren ...

von 32 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Bsp.:
Gegeben ist: e^x + 3x^2 = 0
Daraus folgt: x(e^x + 3) = 0

Egal wieviele x man ausklammert, das x in e^x bleibt immer erhalten?

Das x in e x ist ein Exponent und kein Faktor, er bleibt also vom Ausklammern unberührt.

 

Im Übrigen hast du in deinem Kommentarbeispiel falsch ausgeklammert: 

ex + 3x2

ist nicht dasselbe wie

x(ex + 3)

Multipliziere aus, dann siehst du es sofort.

Tatsächlich kann man aus

ex + 3x2

überhaupt kein x ausklammern.

ex + 3x2 = 0

  ist eine Gleichung bei der x berechnet werden könnte. Es ist aber
keine Funktion. Eine Funktion wäre z.B.

f ( x ) = ex + 3x^2

Bitte gib die Ausgangsfunktion für die Extrema und Wendepunkte
bestimmt werden sollen einmal richtig an.

  mfg Georg

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...