0 Daumen
126 Aufrufe
Sei (a(n)) n∈ℕ eine beschränkte Folge und sei (b(n)) n∈ℕ eine Folge, die gegen unendlich konvergiert.
Zeige, dass lim a(n)/b(n)=0 gilt.
von

2 Antworten

0 Daumen
Wir bezeichnen die (obere) Schranke von |a(n)| mit M. $$\text{Sei also } \epsilon >0.\text{ Es existiert ein N so, dass } |b(n)|>\e psilon/M \quad \forall n>N. \newline \text{Damit ist }\frac{a(n)}{b(n)}<\frac{M}{\epsilon/M}=\epsilon \quad \forall n >N$$
von 1,1 k
\(\dfrac M{\epsilon/M}=\epsilon\) ?
Sorry, da sich wohl der Fehlerteufel engschlichen. Ich meine natürlich den Kehrbruch, also M/epsilon statt epsilon/M.
Dann stimmt deine letzte Ungleichung nicht mehr. Der Ansatz \(|b(n)|>\epsilon/M\) ist schon falsch.
Auch da meine ich den Kehrbruch... (war ein Copy and Paste Fehler.)
0 Daumen

Da \(a_n\) beschränkt ist, existiert eine Zahl \(K\in\mathbb R\) mit \(\vert a_n\vert< K\) für alle \(n\in \mathbb N\). Da \(b_n\) gegen unendlich konvergiert, ist die Folge insbesondere nicht nach oben beschränkt. Sei nun \(\epsilon>0\) vorgegeben. Es existiert eine Zahl \(N\in\mathbb N\) mit \(b_n>\dfrac K\epsilon\) für alle \(n>N\). Es folgt \(\left\vert\dfrac{a_n}{b_n}\right\vert< K\cdot\dfrac\epsilon K=\epsilon\). Daraus folgt die Behauptung.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...