0 Daumen
224 Aufrufe
Die weltweite Erdgasreserven wurden 1993 auf etwa 141.8 Billionen m3 geschätzt. Die jährliche Fördermenge betrug etwa 2.5 Billionen m3....

a) Bestimmen Sie für die Zuordnung

Zeit -> Erdgasreserven

die (lineare) Funktionsgleichung, unter der Voraussetzung, dass sich die jährliche Fördermenge
nicht ändert. Skizzieren Sie die Funktion in ein Koordinatensystem.

b) Wie lange würden die geschätzten Erdgasreserven reichen?

c) Wie lange reichen die Erdgasreserven, wenn die Produktion von heute an auf jährlich zwei
Billionen Kubikmeter zurückgefahren würde?

 

Vielen, vielen Dank für die Hilfe!
Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Die weltweite Erdgasreserven wurden 1993 auf etwa 141.8 Billionen m3 geschätzt. Die jährliche Fördermenge betrug etwa 2.5 Billionen m3....

a) Bestimmen Sie für die Zuordnung

Zeit -> Erdgasreserven

t -> -2,5(t - 1993) + 141,8 = 5124,3 - 2,5·t

die (lineare) Funktionsgleichung, unter der Voraussetzung, dass sich die jährliche Fördermenge
nicht ändert. Skizzieren Sie die Funktion in ein Koordinatensystem.

f(t) = 5124,3 - 2,5·t

b) Wie lange würden die geschätzten Erdgasreserven reichen?

f(t) = 0
5124,3 - 2,5·t = 2049.72

Sie würden bis ins Jahr 2049 Reichen.

c) Wie lange reichen die Erdgasreserven, wenn die Produktion von heute an auf jährlich zwei
Billionen Kubikmeter zurückgefahren würde?

f(2013) = 5124.3 - 2.5·2013 = 91.8

-2(t - 2013) + 91,8 = 0
t = 2058.9

Dann würden die Reserven fast bis ans Jahr 2059 heranreichen.

Beantwortet von 260 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
3 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...