0 Daumen
47 Aufrufe
Hallo ihr Lieben,

in der Uni behandeln wir gerade die komplexen Zahlen. In meinem Buch steht:


"Auch die Multiplikation gehorcht analogen Rechengesetzen wie die der reellen Zahlen:


(a+bi)(c+di)=(ac-bd)+(ad+bc)*i                      "


Kann mir jemand bitte erklären woher das "minus" kommt bei (ac-bd)? Stehe ich auf dem Schlauch oder stimmt da was in dem Buch nicht? Weil eigentlich müsste es doch heißen


(a+bi)(c+di) = (ac+a*di)+(bi*c+bi*di)

oder nicht?


Danke schonmal! :)
Gefragt von

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort

( a + b i ) ( c + d i )

wird gemäß Distributivgesetz ausmultipliziert zu:

= a c + a d i + b c i + b d i 2

Da i = √ ( - 1 ) gilt: i 2 = - 1 , und so ergibt sich:

= a c + ( a d + b c ) i + b d * ( - 1 )

= a c + ( a d + b c ) i - b d

= ( a c - b d ) + ( a d + b c ) i

 

Aber auch dein Ergebnis:

(a+bi)(c+di) = (ac+a*di)+(bi*c+bi*di)

ist nicht falsch, es ist nur noch nicht weitest möglich zusammengefasst. Wegen

i 2 = - 1

gilt auch hier:

b i * d i = b d i 2 = b d * ( - 1 ) = - bd

und wenn du das verwendest, dann kommst du auch auf das Ergebnis aus deinem Buch.

Beantwortet von 32 k  –  ❤ Bedanken per Paypal
Ich dachte mir schon, dass das damit zusammenhängt! Vielen lieben Dank! :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...