0 Daumen
277 Aufrufe

Ich habe die Funktion:

ft(x) = x²-4tx+3t²   ;t∈ℝ

Für welche Werte von t liegt der Punkt P(1/0) auf der Parabel Kt?

Ich habe den Punkt eingesetzt um herauszufinden wwlchen Wert t hat und da komme ich auf folgende Gleichung:

t1/2=2/3 +- √(2/3)²-1

Diese Gleichung ist aber unlösbar?!

 

und 2.

Welches ist der kleinste y-Wert, so dass P(1/y) auf einer Parabel Kt liegt?

funktioniert das nach dem selben Prinzip wie bei a) ?

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Zweite Frage:

ft(x) = x²-4tx+3t²

Welches ist der kleinste y-Wert, so dass P(1/y) auf einer Parabel Kt liegt?

y = 1 - 4t + 3 t2

0 = 3 t2 - 4t + (1-y)

Diskriminante D = b2 - 4ac Null setzen.

16 - 12 (1-y) = 0

16 - 12 + 12y = 0

12 y = - 4

y = -1/3

Stimmt das Ergebnis? Prüfe es noch irgendwie nach. (rechnerisch oder graphisch)

Beantwortet von 143 k
0 Daumen

ft(x) = x^2 - 4·t·x + 3·t^2

Für welche Werte von t liegt der Punkt P(1/0) auf der Parabel Kt?

Ansatz ft(1) = 0

1^2 - 4·t·1 + 3·t^2 = 0

Nach t auflösen und über die pq-Formel lösen.

t = 1/3 ∨ t = 1

Für t=1/3 und t=1 liegt P auf der Parabel Kt.

Beantwortet von 264 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...