0 Daumen
945 Aufrufe

1)

Zeigen Sie mit Hilfe des Zwischenwertsatzes:

Jedes Polynom der Gestalt
                                     P(x) = xn + an-1 xn-1 + . . . + a1x + a0
mit a0,a1, . . . ,an-1 ∈ ℝ hat eine reelle Nullstelle, wenn n ungerade ist.

 

2)

Jede stetige Funktion ƒ : [a,b] → [a,b] besitzt einen Fixpunkt (d. i. eine Lösung der Gleichung ƒ(x) = x).

Avatar von

Kann das jemand genauer erklären ???? Brauche wirklich Hilfe!

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort
zu 1)

Schau dir das Grenzverhalten des Polynoms an, da solltest du dann für die Richtungen \(\pm \infty\) unterschiedliche Vorzeichen bekommen. (Polynome sind natürlich stetig, falls nicht bekannt ist das einfach zu zeigen)

zu 2)

Nimm vorerst an, dass \(f(a)\leq f(b)\), dann folgt nach Zwischenwertsatz .... Der umgekehrte Fall ist dann analog.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community