0 Daumen
1,6k Aufrufe

 

wenn ich die Menge habe

 

A = {10, 20, 30, 40, 50, 60}

 

Und ich soll die komplementäre Menge bilden, was ist dann ¬A genau ?

Also ich weiss, dass es bedeutet "Alles ausser A"

 

Aber sind jetzt in  ¬A alle reellen Zahlen drin ausser die von A ? Oder welche Elemente enthält ¬A

von
Das kann man so nicht sagen. Da muss irgendwo die Grundmenge angegeben sein. Um welches mathematische Gebiet geht es denn?

Wenn die Grundmenge die reellen Zahlen sind, dann sind in der Komplementärmenge alle reellen Zahlen ohne die paar, die hier angegeben werden.

Genau eigentlich 

G \ {10, 20, 30, 40, 50, 60}

Wobei G die Grundmenge ist. Das konnte jetzt R, N, Z oder jede beliebige andere Menge sein.

Das war eine allgemeine Frage zum Thema.

Das mit der Grundmenge war ja das Problem.

D.h man braucht man immer eine Grundmenge dabei um ein Komplement zu bilden?
Ja. Ohne geht das nicht. Aber die Aufgabenstellung kann implizit die Grundmenge erwähnen.
Z.B. die Augensumme beim Wurf mit 10 Würfeln.
Da wäre G={10,.....,60}

EDIT: Ich mache damit mal meine 'Antwort'.
Ja. Du brauchst hier immer eine Grundmenge. Oder Du schreibst das halt allgemein auf wie ich.

1 Antwort

0 Daumen

Das kann man so nicht sagen. Da muss irgendwo die Grundmenge angegeben sein. Um welches mathematische Gebiet geht es denn?

Wenn die Grundmenge die reellen Zahlen sind, dann sind in der Komplementärmenge alle reellen Zahlen ohne die paar, die hier angegeben werden.

D.h man braucht man immer eine Grundmenge dabei um ein Komplement zu bilden? 

Ja. Ohne geht das nicht. Aber die Aufgabenstellung kann implizit die Grundmenge erwähnen.
Z.B. die Augensumme beim Wurf mit 10 Würfeln. Da wäre G={10,.....,60}

von 162 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community