0 Daumen
307 Aufrufe
Gegeben seien die Mengen X,Y sowie eine Abbildung f: X => Y. Wir definieren X die Relation ~ durch x~y <=> f(x) = f(y).

a) Zeigen Sie, dass ~ eine Äquivalenzrelation ist.

b) Zeigen Sie, dass für jedes x € X die zugehörige Aquivalenzklasse [x] gegeben ist durch [x] = f^-1({f(x)}). Hierbei ist f^-1 das Urbild.

c) Sei zusätzlich f injektiv. Zeigen Sie, dass dann für alle x € X gilt: [x] = {x}.

 

a) konnte ich ohne Probleme lösen.

Zu b): Reicht es da zu schreiben: Da alle Elemente, die in einer Äquivalenzklasse sind, wieder auf dasselbe Bild abgebildet werden, ist das Urbild hiervon die Äquivalnezklasse.

Zu c): Reicht es da zu schreiben: Wenn f injektiv ist, wird jedes y € Y höchstens einmal getroffen werden, d.h. wenn x1=x2. Also gibt es nur Paare derart (x,x) => [x] = {x}

Ansonsten weiß ich nicht, wie ich das beweisen soll. Wäre für jede Hilfe dankbar.
Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort
Zu b): Reicht es da zu schreiben: Da alle Elemente, die in einer Äquivalenzklasse sind, wieder auf dasselbe Bild abgebildet werden, ist das Urbild hiervon die Äquivalnezklasse.

 

Was du hier schreibst sollte genügen: Es ist ja in Worten etwa:

Seien a,b Element [x] = f^-1({f(x)}). Dann gilt f(a) = f(b) = f(x). a und b sind äquivalent nach Definition.

ist a nicht Element [x] und b Element [x]. So ist f(b)=f(x) ≠ f{a). also nicht sind a und b nicht äquivalent.

reflexiv, symmetrisch und transitiv hast du ja in a) gezeigt. D.h. du musst ja nicht mehr zeigen, dass es überhaupt Äquivalenzklassen gibt.

 

Zu c): Reicht es da zu schreiben: Wenn f injektiv ist, wird jedes y € Y höchstens einmal getroffen werden, d.h. wenn x1=x2. Also gibt es nur Paare derart (x,x) => [x] = {x}

Das kannst du auch indirekt sagen: Annahme es gibt eine Klasse mit mehr als einem Element. So gibt es sicher eine mit 2 versch. Elementen x und y. Nun gilt f(x)= f(y) gemäss Definition. Da aber f injektiv ist, folgt aus f(x) =  f(y), dass x=y. Widerspruch! Somit sind die Äquivalenzklassen einelementig.

Also immer [x] = {x}.
Beantwortet von 144 k
Danke, da wäre ich so nie drauf gekommen
Bitte. Ohne Gewähr. Ich weiss nicht, wie das bei euch genau auszusehen hat.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...