0 Daumen
381 Aufrufe

Wird der Luftwiderstand vernachlässigt, so lautet die Gleichung der Weg-Zeit Funktion eines frei fallendes Gegenstandes y= 0,5g*t². Dabei bezeichnet y die Falltiefe und g die Fallbeschleunigung 9,81 m/s².

a. Wie lange dauert es, bis ein Gegenstand 100m gefallen ist?

b. Berechne die durchschnittliche Geschwindigkeit eines fallenden Körpers in den ersten beiden Sekunden.

c. Wie lange dauert es, bis ein frei fallender Gegenstand 28 m/s schnell ist? Wie tief ist er bis dahin gefallen?

d. Berechne die Geschwindigkeit mit der ein Regentrophen auf den Boden auftritt, der aus 1000m Höhe gefallen ist.

Kommentiere dein Ergebnis

von

1 Antwort

0 Daumen

a. Wie lange dauert es, bis ein Gegenstand 100 m gefallen ist?

s(t) = 0.5·9.81·t^2 = 100

t = 4.515 s

b. Berechne die durchschnittliche Geschwindigkeit eines fallenden Körpers in den ersten beiden Sekunden.

0.5·9.81·2^2 / 2 = 9.81 m/s

c. Wie lange dauert es, bis ein frei fallender Gegenstand 28 m/s schnell ist? Wie tief ist er bis dahin gefallen?

v(t) = 9.81·t = 28

t = 2.854 s

s(2.854) = 39.95

d. Berechne die Geschwindigkeit mit der ein Regentropfen auf den Boden auftritt, der aus 1000 m Höhe gefallen ist.

s(t) = 0.5·9.81·t^2 = 1000

t = 14.28 s


v(14.28) = 140.1 m/s = 504.3 km/h

von 384 k 🚀

bei c muss t² stehen und somit muss die Wurzel gezogen werden?

Wenn du es weißt, warum fragst du dann ?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community