0 Daumen
1,7k Aufrufe

Hallo Ihr Lieben,


es wäre sehr Lieb, wenn ihr mir folgenden Aufgabe erklären könntet, mir eine Ansatzt oder sonstiges gibt, denn ich verstehe nicht genau, wie ich dies Aufgabe lösen/berechnen soll, ich würde mich sehr über Eure Hilfe freuen, danke im Vorhinaus :)




Bild Mathematik





Aufgabe: Berechne das Volumen mit dem Oberflächeninhalt der Restkörper (Maße in mm)





Ich würde mich sehr über eine Erklärung des Rechenweges freuen und bedanke mich schon einmal im Vorhinaus



lg elena 







von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Du musst dir das als einen großen Zylinder vorstellen, der jedoch nicht maßig ist, sondern durch einen anderen Zylinder ausgehöhlt wurde.

Das Volumen ist demnach die Differenz des ersten Zy. und des zweitens.

Der äußere Zylinder:

V=πr²*h = π*(20mm)²*90mm=113097,3355 mm³ | Der Radius ist (30+2*5)/(2)

Nun den inneren abziehen.

V=πr²*h = π*(15mm)²*90mm=63617,25mm³ | Der Radius ist hier 30/2

Nun die Differenz: 113097,3355 mm³-63617,25mm³49480,084mm³

Die Oberfläche ist nun ein bodenloser Zylinder ohne Deckel, jedoch haben wir zwei Seiten, innen und außen.

Oberflächeninhalt ohne Kreisflächen wäre Umfang*Höhe

Daher: u*h=2*π*r *h=O

2*π*20mm*90mm=11309,733mm²

Nun noch die innere addieren ! 

 2*π*15mm*90mm=8482,3mm² 

-->8482,3mm² + 11309,733mm²=19792,033m²

blob.png 

von 2,0 k
0 Daumen

V =  3,14  * 90 /  4   *  (  40 ² - 30 ² )

V =  282 / 4    * ( 1600 -700 )

V =   70,7 *  900  mm³ = 49480 mm³ !!

von 4,8 k

Hallo und danke für deine Antwort.

Nur leider, kann ich deine Rechnung und den weg zu deinem Ergebiss nicht nach voll ziehn /: 


Lg elena 

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community