0 Daumen
451 Aufrufe

Ich schreibe gerade an meiner Facharbeit und arbeite gerade mit der Zerfallsgleichung. Das Problem ist, dass die Formel etwas umfangreich ist und bekomme diese nicht in OpenOffice geschrieben.

Ich wäre froh, wenn jemand die Formeln und Zeichen unten richtig schreibt, mit Exponeten, Bruchstrich usw.

N(t) = N0*(1/2)^t/T1/2

N(t)=N0*e^-b*t

Darin ist b die Zerfallskonstante, für die gilt:

b = In2/T1/2

Dementsprechend lässt sich daraus die Halbwertszeit berechen, wenn die Zerfallskonsatnte gegeben ist. Diese muss für jedes Atom nachgeschlagen werden.

b=In2/T1/2 I:In2

b/In2/1/T1/2 IKehrwert

In2/b=T1/2

von
Genau sowas gehört zu der Erstellung einer Facharbeit und sollte von dir selbst durchgeführt werden! Welche Probleme bestehen in OpenOffice? Was genau klappt nicht im TeX-Editor? Warum fragst du nicht wie etwas geht anstatt Leute zu darum zu bitten DEINE Arbeit für dich zu erledigen....

https://www.matheretter.de/tools/formeleditor/?notice=0

Damit kannst du es mal probieren und es dann via Button unten rechts als Bild speichern und in dein Dokument einbinden.

Wenn das jemand für dich erledigen soll, wäre es gut, wenn du die Formeln mit Klammern angibst, damit man nicht raten muss was du meinst.

Das ist keine richtige Facharbeit, bin in der 10.Klasse. Trotzdem hast du recht..


Ich habe es so ausprobiert:

Einfügen-> Objekt->Fomel..

Und weiß jetzt nicht was ich genau machen soll... Was sooll ich jetzt eintippen?

Das Problem ist , dass ich nicht weiß wie man überhaput so was macht...


Arbeite selten mit solchen Formeln , die für mich etwas umständiglcih sind...

Kannst Du mir da weiterhelfen?

Hier kürze Einführung: https://www.openoffice.org/de/doc/howto/formel/formel_index.html

Besonders hier schauen: https://www.openoffice.org/de/doc/howto/formel/formel03-position.html

Grundsätzlich findest du Potenzen Unter Elemente - > Funktionen

Dann einfach eintragen was du brauchst. Kannst es natürlich auch direkt im Code schreiben. mit dem "^" symbol kannst du zum beispiel x^y schreiben: "x ^ y" (ohne leertasten). Besteht dein Exponent aus mehr als nur einem Zeichen musst du Klammern verwenden damit das Programm versteht wo der Exponent beginnt und wo er aufhört.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

$$ N(t) = N_0 \cdot \left(\frac 12\right)^{\frac{t}{T_{\frac 12}}}  $$

wird in TeX zum Beispiel wird so eingegeben:

N(t) = N_0 \cdot \left(\frac{1}{2}\right)^{\frac{t}{T_{\frac{1}{2}}}}

Nutze stets den Latex-Assistenten als Hilfe: https://www.matheretter.de/rechner/latex

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community