0 Daumen
131 Aufrufe

Bestimmen sollen die relativen Extrema von z=(e^{-x^2})*(x^2-y^2+4y)

von

Partielle Ableitungen bilden und Nullsetzen. Anschließend die Hessematrix an den jeweiligen stationären Stellen auf Definitheit untersuchen, um herauszufinden, ob ein Maximum oder Minimum vorliegt.

1 Antwort

0 Daumen

Wir haben z=f(x,y).

Eine notwendige Bedingung für relative Extrema ist folgende :

$$f_x(x,y)=f_y(x,y)=0$$

Ein Punkt (x0 , y0) ist relative Extremstelle wenn gilt:

$$f_{xx}(x_0,y_0) \cdot f_{yy}(x_0,y_0)- f_{xy}(x_0,y_0)^2>0$$

Wenn diese Ungleichung gilt, dann wenn:

- fxx(x0 , y0)>0 dann haben wir ein relatives Minimum.

- fxx(x0 , y0)<0 dann haben wir ein relatives Maximum.


Kannst du fxx, fxy, fyy    berechnen, oder soll ich dir dabei helfen?

von 1,5 k
Also irgendwie verlier ich den Überblick :S
Die Ableitung z'(x,y) nach x ist bei mir: (-2x*e^{-x^2}) * (x^2-y^2+4y) + (e^{-x^2}) * (2x+4) und
Die Ableitung z'(x,y) nach y ist bei mir: (-2x*e^{-x^2}) * (x^2-y^2+4y) + (e^{-x^2}) * (-2y + 4)

Hab die Kettenregel bei der e Funktion genommen und mit der Produktregel u' * v + u * v' ,
wobei u = e^{-x^2} und v = x^2-y^2+4y

Aber irgendwie weiss ich nicht mehr weiter.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community