0 Daumen
260 Aufrufe

Ich muss eine Gleichung nach i freistellen, hab aber Probleme damit, da in der Gleichung sowohl die e-Funktion ist, als auch die ln-Funktion.


U=ln(i)*A+i*B+exp(i)*C

Könnt ihr mir da helfen?

LG, Kevin

von
.

U=ln(i)*A+i*B+exp(i)*C

-> wie bist du zu dieser Gleichung bekommen?

-> ..


nebenbei:
sowas nach i=... auflösen zu wollen,
das kannst du getrost vergessen .
.

Das ist eine Gleichung um die Spannung U in Abhängigkeit der Stromdichte i bei einer Elektrolyseoperation darzustellen. A,B,C sind von mir zusammengefasste Konstanten, die verschiedene Gesetze und Verläufe widergeben.
Da sich die Stromdichte aber im Verlauf der Zeit, aufgrund Konzentrationsänderung, verringert muss ich da eine Abhängigkeit finden..

Gibt es da wirklich keine Möglichkeit? =/

.

U=ln(i)*A+i*B+exp(i)*C

"
Gibt es da wirklich keine Möglichkeit? "

-> leider ja : es gibt keine Möglichkeit, hier nach i= ..
aufzulösen...


einzig, wenn du konkrete Zahlenwerte für A. B, C und U  einsetzt, dann
könntest du eventuell mit numerischen oder graphischen Methoden
Näherungswerte für i finden .

.


Einen Plot für die Funktion habe ich.
Meinst du ich kann einfach die x und y Achse vertauschen und über Origin eine Funktion die den Verlauf widerspiegelt verwenden?

1 Antwort

0 Daumen
Diese Gleichung kann man algebraisch nicht nach i umstellen, weil i als Exponent und als Argument eines Logarithmus zugleich auftritt.
von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community