0 Daumen
436 Aufrufe

Eine verschobene Normalparabel geht durch P1(3|4) und P2(7|4), berechne den Scheitel ohne und mit Anwendung des Binomischen Formel.

Frage ist, ob man diese Aufgabe auch ohne Anwendung der binomischen Formel lösen kann?

Der Scheitel soll bei S(5|0) liegen.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi,

die verschobene Normalparabel hat die Form y = x^2 + bx + c

Setze die beiden Punkte ein und Du kannst b und c zu b = -10 und c = 25 bestimmen.

Die Parabel hat also die Funktionsgleichung y = x^2 - 10x + 25

Nun liegt der Scheitelpunkt immer genau zwischen zwei gleich hohen y-Werten. Die beiden gleich hohen y-Werte sind hier bei x = 3 und x = 7, folglich liegt der Scheitelpunkt bei x = 5.

Das oben eingesetzt und man findet heraus, dass y an dieser Stelle 0 ist -> S(5|0).


Alles klar?


Grüße

von 139 k 🚀

Hi lieber Inconnu,

sehe gerade, dass du online bist...

selbst wenn ich mittlerweile meine Sachen in Mathe (ohne Leidenschaft) alleine hinbekomme (und bald ist es ja eh vorbei :)), so werde ich trotzdem niemals vergessen, über welch langen Zeitraum du mir unglaublich geholfen hast...

Wenn auch sehr verspätet, so wünsche ich dir trotzdem ein wunderschönes und glückliches Jahr 2016 !

Liebe Grüße

Sophie 

Ich sehe Du gibst Dich der Mathematik ganz hin :D.


Es freut mich, wenn ich Dir eine Hilfe war :). Wünsche Dir auch ein gutes Neues.


Grüße

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community