0 Daumen
353 Aufrufe

Dies ist die letzte Aufgabe. Wie imemr das gleiche Proble. Danke!Bild Mathematik

von

2 Antworten

+2 Daumen

Hallo,

wenn M der Mittelpunkt der senkrechten Linie ist, dann sei r der Radius des Kreises, Mk dessen Mittelpunkt und P der rechte Kreispunkt, wo sich drei Linien schneiden. 

Dann gilt im rechtwinkligen ΔMkMP: 

∠ MPMk = 2α    (zu dem von dir markierten Teilwinkel α kommt noch einmal der Stufenwinkel der Größe α hinzu)

sin(2α) =  (r/2) / r  = 1/2

→  2α = 30°  →  α = 15°

Gruß Wolfgang

von 80 k

Ich gebe mal ein Daumen Hoch, 

Ich selber hatte nur keine Lust zu Antworten weil von Fragesteller vermutlich eh nicht mal ein Danke kommt.

Dafür kommt von mir ein "Danke" für den Daumen :-) - und den interessanten Hinweis, dass er nicht vom Fragesteller kommt.

Von mir auch gerade ein Daumen ;) 

Mir gefallen diese Fragen. Ich wollte aber erst mal sicherstellen, dass da nicht mehrmals das gleiche Bild hochgeladen wurde, und habe angefangen die Überschriften mit den Fragenummern in den Bildern zu versehen. (bisher habe ich kein Duplikat entdeckt) 

Hallo Lu,

danke dir :-) , mir gefallen die Aufgaben auch. Man könnte den Eindruck haben, dass Silverdart gerade an einem Lösungsbuch schreibt  und deshalb keine Zeit für abschließende Kommentare hat :-)

Vielleicht kann Silverdart ja mal mitteilen aus welchem Fundus diese Aufgaben stammen. Sieht so aus als habe sich da ein Lehrer sehr viel Mühe gegeben.

Ich schreibe normalerweise immer unter den Fragen vielen Dank.., jeder sollte wissen, dass das eine sehr grosse Hilfe ist für Schüler, die eine Prüfung haben und deswegen ihre Aufgaben lösen. Ich löse gerade ca. 50 Aufgaben und kann halt manchmal nicht immer die ganzen Sätze in den Fragen schrieben. 


Diese Aufgaben sind "Eigenmann" Aufgaben, so nennt sie unsere Lehrerin.

0 Daumen

Du solltest noch dazu sagen, dass M Mittelpunkt der Strecke ist, und die beiden Doppelstriche Parallelität bedeuten (steht im Buch vorne im Vorwort). Das mit den Doppelstrichen sollte schon deshalb erwähnt werden, weil Doppel-- oder Dreifachstriche normalerweise für gleiche Längen stehen. Außerdem ergibt sich die Parallelität hier zwangsweise wegen der beiden rechten Winkel.

Vom Kreismittelpunkt ausgehend hast Du nach links, oben, rechts und schräg jeweils den Radius r. Vom rechten Punkt nach oben ist eine Linie bereits angedeutet, die bildet ein gleichseitiges Dreieck. Damit ergibt sich für das gesuchte Dreieck:

alpha+alpha+60+90 = 180.

Grüße,

M.B.

von 5,2 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...