0 Daumen
299 Aufrufe


Palmöl wird vor allem in der Nahrungsmittelindustrie und zur Herstellung von Kosmetik verwendet. Anfang 1983 (t=0) betrug die Anbaufläche 4.11 Millionen Hektar. Der jährliche Ertrag einer Palmölplantage beträgt im Durchschnitt 3.9 Tonnen pro Hektar. Da die Nachfrage in den letzten Jahrzehnten stark angestiegen ist, wurden kontinuierlich, mit einer nominellen Wachstumsrate von 7%, neue Anbauflächen erschlossen.

Wie viel Palmöl (in Millionen Tonnen) wurde zwischen Anfang des 1. Quartal 1983 und Anfang des 2. Quartal 2007 produziert?
von

2 Antworten

+1 Daumen

Ertrag pro Jahr

1983 : t = 0
f ( t ) = 3.9 * 4.11 * 1.07^t
f ( t ) = 3.9 * 4.11 * e^{ln[1.07]*t}
Stammfunktion
S ( t ) = 3.9 * 4.11 * ( 1 / ln(1.07) ) *  e^{ln[1.07]*t}

t2 : Anfang des 2. Quartal 2007 = 2007.25 - 1983 = 24.25

[ S ( t ) ] 0 24.25

mfg Georg

von 112 k 🚀

Matheprogramm zur Kontrolle : 985 Mio t

Mich irritiert noch die Formulierung

nominellen Wachstumsrate von 7%, neue Anbauflächen erschlossen.

Link

http://www.math-kit.de/2003/content/FO-PB-XML-cob/folgen//Manifest26/verzinsung.html

Vielleicht ist die Formel

f ( t ) = 3.9 * 4.11 * e^{0.07*t}

zutreffend. 1021 Mio t


0 Daumen

Geometrische Reihe: 4,11·(1+1,07+1,072+...+1,0724,25)=4,11·(1,0725,25-1)/(1,07-1). Taschenrechner. Ungefähr 265,4 Mio t.

von 103 k 🚀

Hallo Roland,
ich war am überlegen
- geometrische Reihe
oder
- wurden kontinuierlich erzeugt

ich habe mich dann für meine Variante
entschieden.

mfg Georg

@Roland

Der Summand  1,0724,25 passt wohl nicht in die geometrische Reihe.

@ Georg: vermutlich hast du recht.

@Wolfgang: auch du hast recht.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community